Polyommatus coridon, Ulm-Mähringen, 7. August 2004

Lepiforum e.V. [Hrsg.]: Historische Literatur

[Home] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Bestimmungshilfe] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Impressum]

Volltextsuche:

History of Schuetze 173

Inhalt | LetzteAenderungen | Preferences


Revision 12 . . (edit) Juli 9, 2019 10:35 by Jürgen Rodeland
Revision 11 . . (edit) März 28, 2011 15:35 by p3E9E6CE8.dip.t-dialin.net [Obsibotys -> Anania]
Revision 6 . . (edit) August 27, 2008 19:31 by Jürgen Rodeland
  

Difference (from prior major revision) (minor diff, author diff)

Changed: 2c2
Titel / Register / Seite 1 - 100 - 110 - 120 - 130 - 140 - 150 - 160 - 170 - 171 - 172 - 173 - 174 - 175 - 176 - 177 - 178 - 179 - 180 - 190 - 200
Titel / Register / Seite 3 - 100 - 110 - 120 - 130 - 140 - 150 - 160 - 170 - 171 - 172 - 173 - 174 - 175 - 176 - 177 - 178 - 179 - 180 - 190 - 200

Changed: 10c10
In Stängeln von Digitalis ambigua (Eppelsheim), Mühlig fand sie in der Wurzel, sie beginnt ihren Fraß am Wurzelhalse, gräbt sich immer tiefer hinab, steigt wieder aufwärts bis zum Eingang und erweitert diesen derart, dass der Stängel bricht. Die Öffnung verschließt sie mit Gespinst und verwandelt sich im April in dem Raume (Kaltenbach). Schlesien.
In Stängeln von Digitalis ambigua [Digitalis grandiflora] (Eppelsheim), Mühlig fand sie in der Wurzel, sie beginnt ihren Fraß am Wurzelhalse, gräbt sich immer tiefer hinab, steigt wieder aufwärts bis zum Eingang und erweitert diesen derart, dass der Stängel bricht. Die Öffnung verschließt sie mit Gespinst und verwandelt sich im April in dem Raume (Kaltenbach). Schlesien.

Changed: 12c12



<hide></hide>

Changed: 16c16
In zwei Generationen den den Samen von Pedicularis, sich zur Verpuppung gern in den Stängel einfressend, dann in Gespinströhre zwischen Blüten und Samen von Euphrasia odontites und Rhinanthus minierend (Stange). Auf meiner Fundstelle wächst keine dieser Pflanzen, die Raupe wird also wohl an der dort häufigen Euphrasia officinalis leben (Schütze).
In zwei Generationen in den Samen von Pedicularis, sich zur Verpuppung gern in den Stängel einfressend, dann in Gespinströhre zwischen Blüten und Samen von Euphrasia odontites [Odontites vernus agg., hier wohl Odontites vulgaris] und Rhinanthus minierend (Stange). Auf meiner Fundstelle wächst keine dieser Pflanzen, die Raupe wird also wohl an der dort häufigen Euphrasia officinalis leben (Schütze).

Changed: 18,20c18,20
Polychrosis artemisiana Zeller [Lobesia artemisiana]Anchusa

Olethreutes oblongana Haworth [Endothenia oblongana]Cirsium

Platyptilia acanthodactyla Hübner [Amblyptilia acanthadactyla]Stachys.
:Polychrosis artemisiana Zeller [Lobesia artemisiana]Anchusa

:Olethreutes oblongana Haworth [Endothenia oblongana]Cirsium

:Platyptilia acanthodactyla Hübner [Amblyptilia acanthadactyla]Stachys.

Changed: 25c25
Pyrausta fuscalis Schiffermüller [Opsibotys fuscalis] Raupe Sommer bis April, Falter Mai

Pyrausta fuscalis Schiffermüller [Anania fuscalis] Raupe Sommer bis April, Falter Mai


Changed: 28,30c28,30
Cnephasia incertana Treitschke [Cnephasia incertana]Achillea

Conchylis mussehliana Treitschke [Gynnidomorpha permixtana]Euphrasia

Tortrix paleana Hübner [Aphelia paleana]Vaccinium.
:Cnephasia incertana Treitschke [Cnephasia incertana]Achillea

:Conchylis mussehliana Treitschke [Gynnidomorpha permixtana]Euphrasia

:Tortrix paleana Hübner [Aphelia paleana]Vaccinium.

Changed: 35,36c35,36
Olethreutes oblongana Treitschke [Endothenia oblongana]Cirsium

Conchylis mussehliana Treitschke [Gynnidomorpha permixtana]Euphrasia.
:Olethreutes oblongana Treitschke [Endothenia oblongana]Cirsium

:Conchylis mussehliana Treitschke [Gynnidomorpha permixtana]Euphrasia.

Changed: 41,42c41,42
Cnephasia virgaureana Treitschke [Cnephasia asseclana]Achillea

Pyrausta fuscalis Schiffermüller [Opsibotys fuscalis]Fistularia.
:Cnephasia virgaureana Treitschke [Cnephasia asseclana]Achillea

:Pyrausta fuscalis Schiffermüller [Anania fuscalis]Fistularia [gemeint ist hier wohl Pedicularis].

Changed: 52c52
In leichtem Gespinst unter den Wurzelblättern von Globularia vulgaris, bei Gefahr sich tasch in die Erde flüchtend, wo man sie bei weiterer Verfolgung manchmal mit einigen Püppchen aufgreifen kann; außerdem sind beide auch noch in den schotenförmig zusammen gehefteten Blättern zu finden (Schmid). Süddeutschland.
In leichtem Gespinst unter den Wurzelblättern von Globularia vulgaris [Globularia punctata], bei Gefahr sich rasch in die Erde flüchtend, wo man sie bei weiterer Verfolgung manchmal mit einigen Püppchen aufgreifen kann; außerdem sind beide auch noch in den schotenförmig zusammen gehefteten Blättern zu finden (Schmid). Süddeutschland.

Changed: 58c58
Titel / Register / Seite 1 - 100 - 110 - 120 - 130 - 140 - 150 - 160 - 170 - 171 - 172 - 173 - 174 - 175 - 176 - 177 - 178 - 179 - 180 - 190 - 200
Titel / Register / Seite 3 - 100 - 110 - 120 - 130 - 140 - 150 - 160 - 170 - 171 - 172 - 173 - 174 - 175 - 176 - 177 - 178 - 179 - 180 - 190 - 200

Inhalt | LetzteAenderungen | Preferences
Search: