Lasionycta Dovrensis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Eriopygini
EU 10076a Lasionycta dovrensis (WOCKE, 1864)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Finnland, Lappland, Kilpisjärvi, 5. Juli 1971 (fot: Pekka Malinen), leg. Seppo Repo, coll. LTKM


Weibchen

1, ♀: Finnland, Lappland, Kilpisjärvi, 10. Juli 1970 (fot: Pekka Malinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. H. Saarenmaa, coll. LTKM
2, ♀, SPULER (Hrsg.) (1910: pl. 50, fig. 26) [Reproduktion: Michel Kettner nach Exemplar in seinem Besitz]


Erstbeschreibung

WOCKE (1864: 182-183) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Die Art wurde nach dem locus typicus benannt, Dovre im Nordosten des Verwaltungsbezirks Oppland in Norwegen.


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie und Faunistik

Nach CRABO & LAFONTAINE (2009) handelt es sich bei Lasionycta dovrensis nicht um eine Unterart von Lasionycta leucocycla, sondern um eine eigenständige Art, die L. leucocycla in Nordeuropa ersetzt. Sie erläutern: "Lasionycta dovrensis (Wocke) stat. rev. has large eyes and dark hindwing and flies near midnight, not during the day (Ahola and Silvonen 2008) suggesting strongly that it is a distinct species."


Faunistik

Nach der Abtrennung von L. dovrensis ist die aus Grönland beschriebene Lasionycta leucocycla für Europa zu streichen - die entsprechenden Angaben gehören alle zu L. dovrensis. AARVIK et al. (2017) führen L. dovrensis aus Norwegen, Schweden und Finnland an. Locus typicus ist Dovre in Norwegen.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Eriopygini
EU 10076a Lasionycta dovrensis (WOCKE, 1864) diagnosebild-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited Juni 28, 2020 21:35 by Jürgen Rodeland
Search: