Gonepteryx Maderensis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pieridae (Weißlinge)
EU Gonepteryx maderensis FELDER, 1862

1-2: Portugal, Madeira, Passstraße von Serra de Água nach Sao Vicente, Vale da Caldeira Funda, 18. Juli 2012 (det. & Freilandfotos: Kerstin & Michael Schmitz)


Ausgewachsene Raupe

1, an Rhamnus glandulosa: Portugal, Madeira, vic. Ribeiro Frio, 20. August 2017 (Zuchtfoto: Martin Wiemers), det. Martin Wiemers


Jüngere Raupenstadien

1, L2 an Rhamnus glandulosa: Portugal, Madeira, vic. Ribeiro Frio, 16. August 2017 (Zuchtfoto: Martin Wiemers), det. Martin Wiemers
2, L3 an Rhamnus glandulosa: Portugal, Madeira, vic. Ribeiro Frio, 16. August 2017 (Zuchtfoto: Martin Wiemers), det. Martin Wiemers
3, L4 an Rhamnus glandulosa: Portugal, Madeira, vic. Ribeiro Frio, 18. August 2017 (Zuchtfoto: Martin Wiemers), det. Martin Wiemers


Ei

1, an Rhamnus glandulosa: Portugal, Madeira, Ribeiro Frio, 16. August 2017 (Studiofoto: Martin Wiemers), det. Martin Wiemers



Diagnose

Männchen

1, ♂: Madeira, Ribeira-Frio, 850 m, 18. September 1975, leg. Battenfeld (Foto: Heiner Ziegler)
2, ♂: Madeira, Chao dos Louros, 8. September 1988, leg. P. Hunziker (Foto: Heiner Ziegler)

Gonepteryx maderensis ist auf Madeira nahezu unverwechselbar. Eine gewisse Ähnlichkeit hat lediglich Catopsilia florella. Diese Art kommt als Kulturfolger in den Lorbeerwäldern kaum vor. Ihr fehlt jede orange Tönung und sie hat einen rundlicheren Flügelschnitt als G. maderensis.


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

FELDER (1862: 473) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Lebensraum und Lebensweise

1, Portugal, Madeira, vic. Ribeiro Frio, 15. August 2017 (Foto: Martin Wiemers)


Raupennahrungspflanzen

1, Rhamnus glandulosa: Portugal, Madeira, vic. Ribeiro Frio, 15. August 2017 (Freilandfoto: Martin Wiemers), det. Martin Wiemers


Nahrung der Raupe

Die Art fliegt nur in den Lorbeerwäldern der Insel in einer Höhenlage von 500-1500 m. Die Art tritt das ganze Jahr über auf, ist jedoch in den Sommermonaten häufiger anzutreffen. Über die Generationenfolge und eine mögliche Diapause ist noch nichts näher bekannt.
Die Nahrungspflanze der Raupe ist Rhamnus glandulosa.

(Autor: Jürgen Hensle)



Weitere Informationen

Verbreitung

G. maderensis ist ein Endemit der Insel Madeira. Die Art scheint hier weitgehend auf die feuchten Lorbeerwälder ("Laurisilva") beschränkt zu sein. WAKEHAM-DAWSON et al. (2002) erläutern: "There are few detailed records of Gonepteryx maderensis before 1950 (Figure 3, Table 2), but it appears that the distribution of this species has always been largely restricted to the humid laurisilva regions of the island. Adults were recorded flying between 300 and 1700 m during the period February to September. This species spends much of its time in the laurisilva canopy (Wakeham-Dawson, Salmon & Aguiar, 2001), so may be under-represented in survey data."


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)

<hide>Verh. zool. bot. Ges. Wien: 12: 473. </hide>


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pieridae (Weißlinge)
EU Gonepteryx maderensis FELDER, 1862 non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited Dezember 7, 2020 18:23 by Erwin Rennwald
Search: