Euclidia Fortalitium

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Erebidae (Eulenfalter [z. T.]), Erebinae, Tribus Euclidiini
EU 08970 Euclidia fortalitium (TAUSCHER, 1809)

1-2, ♀: Ukraine, Oblast Chersonskaja, Rajon Zjurupinsk, Proletarka, 12 m, 6. Juni 2013, am Licht (det. & Fotos: Alexandr Zhakov) [Forum]
3, ♂: Ukraine, Oblast Chersonskaja, Rajon Zjurupinsk, Proletarka, 12 m, 6. Juni 2013, am Licht (det. & Fotos: Alexandr Zhakov) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Kasachstan, Kidibay, Bisen, 5. Juni 2001 (coll. & fot.: Maurits De Vrieze), leg. & det. Miatleuski & Karalius
2, ♂: Ukraine, Oblast Kherson, Gola Prystan’ Distrikt, ab. Burkuty (N46°23’48’’; E032°46’48’’), 22. Juni 2017, am Licht (fot.: Igor Kostjuk), leg., det. & coll. Vasiliy Sergienko, kleines Bild redaktionell bearbeitet [Forum]


Weibchen

1, ♀: Ukraine, Oblast Kherson, Gola Prystan’ Distrikt, ab. Burkuty (N46°23’47’’; E032°47’07’’), 16-18. April 2018, am Licht (fot.: Igor Kostjuk), leg., det. & coll. Vasiliy Sergienko, kleines Bild redaktionell bearbeitet [Forum]


Erstbeschreibung

TAUSCHER (1809: 323-325, pl. 20 fig. 7) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Ukraine, Oblast Chersonskaja, Rajon Zjurupinsk, Proletarka, 12 m, 7. Juni 2013 (Foto: Alexandr Zhakov) [Forum]


Nahrung der Raupe

Anscheinend noch unbekannt.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„fortis stark, ales, alitis beflügelt; wegen ihres kräftigen, anhaltenden Fluges.“
SPULER 1 (1908: 308L)


Andere Kombinationen


Faunistik

Die Art wurde aus dem Süden Russlands beschrieben. Locus typicus ist der Salzsee "Waskuntschatskoi", der heute üblicherweise Баскунчак / Baskuntschak (oder englisch Baskunchak) heißt und in der Oblast Astrachan liegt, ca. 270 km nördlich des Kaspisees und gut 50 km östlich der Wolga. Aus europäischer Sicht ist die Art auf Teile der Ukraine (siehe Fotos) und auf den Osten und Süden des europäischen Teils von Russland sowie West-Kasachstan beschränkt. Ostwärts reicht das Vorkommen bis in die Mongolei.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Erebidae (Eulenfalter [z. T.]), Erebinae, Tribus Euclidiini
EU 08970 Euclidia fortalitium (TAUSCHER, 1809) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited Januar 7, 2021 9:52 by Erwin Rennwald
Search: