Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Tholera Decimalis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Tholerini
EU M-EU 10065 Tholera decimalis (PODA, 1761) - Weißgerippte Lolcheule

1, ♂: Österreich, Niederösterreich, Pitten, Halbtrockenrasen und Hecken, 370 m, 1. September 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2, ♂: Deutschland, Thüringen, Birkenhügel, Balkon, am Licht, 22. August 2004 (Foto: Jens Philipp), det. Armin Becher [Forum]
3, ♂: Deutschland, Bayern, Haßberge, am Licht, 4. September 2005 (Foto: Hans-Jürgen ...), conf. Udo Klein [Forum]
4, ♀: Österreich, Vorarlberg, Steinbruch bei Dornbirn, 420 m, 12. August 2007 (Foto: Christian Siegel), leg., cult. & det. Christian Siegel
5, ♀: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, am Licht, 29. August 2008 (Foto: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
6, ♀, und 7, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, Söllingen Baden-Airport (ehem. Mun.-Depot), Lichtfang vom 2. September 2008 (Studiofoto: Dietmar Laux), Bilder 6-7 horizontal gespiegelt [Forum]
8, ♀: Schweiz, Wallis, Hohtenn, 850 m, 29. September 2008, Lichtfang (Foto: Pia Rindlisbacher), det. Pia Rindlisbacher, conf. Kuno Martini & Axel Steiner [Forum]
9, ♀: Österreich, Bundesland Salzburg, Pinzgau, Salzburger Schieferalpen, Maria Alm, Berg Natrun, 1100 m, Lichtfang, 6. September 2018 (det. & Studiofoto: Sabine Flechtmann) [Forum]
10: Frankreich, Eygalières, Bouches du Rhône, Alpilles, Kalkberge, 120 m, 27. September 2011, Lichtfang (Foto: Florian Nantscheff), det. Axel Steiner [Forum]
11, ♀,: Slowenien, Stara Fužina (nahe Bohinj-See), 550 m, 13. September 2012, Lichtfang (det. & fot.: Wolfgang Langer), conf. Wilfried Schäfer [Forum]
12, ♂: Italien, Gardasee-Ostufer, Castelletto, Campo, Olivenhain, 230 m, Raupe am 24. Mai 2012, e.l. 19. September 2012 (det. & fot.: Siegfried Braun) [Forum]
13, ♂: Russland, Oblast Astrachan, Bezirk Achtubinsk, Dorf Bolhuny (E 46° 17,796’ N 47°58,472’), e.o. 8. August 2015 (cult. & fot.: Andrey Ponomarev), det. Oleg Pekarsky [Forum]
14-15, ♂: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, e.o. 28. Juni 2015 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]


Kopula

1: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, Sommeralm, ca. 1400 m, am Licht, 26. August 2019 (Foto: Horst Pichler) [Forum]


Ältere Raupenstadien

1: Deutschland, Bayern, Kallmünz, 24. Mai 2010 (Foto: Siegfried Braun), det. Stefan Ratering [Forum]
2: Deutschland, Bayern, Oberbayern, 83080 Oberaudorf, Funddatum nicht angegeben (Foto: Sepp Resch), det. Stefan Ratering [Forum]
3: Österreich, Vorarlberg, Steinbruch bei Dornbirn, 420 m, 28. April 2007 (Foto: Christian Siegel), leg., cult. & det. Christian Siegel
4-5: Österreich, Vorarlberg, Steinbruch bei Dornbirn, 420 m, 8. April 2007 (Fotos: Christian Siegel), leg., cult. & det. Christian Siegel
6, parasitiert: Deutschland, Niedersachsen, Krelinger Heide, Autobahnkreuz A7/A27, 13. Juni 2006 (Foto: Thomas Fähnrich), det. Thomas Fähnrich
7: Österreich, Oberösterreich, Donauradweg bei Linz, 22. Juni 2011 (fot.: Hans-Peter Ecker), det. Stefan Ratering [Forum]
8-9: Italien, Gardasee-Ostufer, Castelletto, Campo, Olivenhain, 230 m, 24. Mai 2012 (det. & fot.: Siegfried Braun) [Forum]
10: Deutschland, Brandenburg, Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, Döllingen, Heidedorf von Streuobstwiesen umgeben, ca. 100 m, 26. Mai 2014 (det. & fot.: Lutz Krause), conf. Annette von Scholley-Pfab [Forum]
11-12: Frankreich, Auvergne, Olloix, Magerrasen, 870 m, Tagfund, 3. Juni 2013 (det. & Freilandfoto: Dietrich Wagler), conf. Stefan Ratering [Forum]
13-15: Russland, Oblast Astrachan, Bezirk Achtubinsk, Dorf Bolhuny (E 46° 17,796’ N 47°58,472’), ♀ am 14. September 2014 am Licht, 18. April 2015 (fot.: Andrey Ponomarev), det. Oleg Pekarsky [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, Eiraupe: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, ♀ am Licht 31. August 2008 (Studiofoto am 12. März 2009: Ingrid Altmann) leg., cult. & det. Ingrid Altmann [Forum]
2, Jungraupe: Österreich, Vorarlberg, Steinbruch bei Dornbirn, 420 m, 17. März 2007 (Foto: Christian Siegel), leg., cult. & det. Christian Siegel


Puppe

1-5: Russland, Oblast Astrachan, Bezirk Achtubinsk, Dorf Bolhuny (E 46° 17,796’ N 47°58,472’), ♀ am 14. September 2014 am Licht, 28. Juni 2015 (fot.: Andrey Ponomarev), det. Oleg Pekarsky [Forum]


Ei

1: Deutschland, Bayern, Bayerischer Wald, Furth im Wald, ♀ am Licht, 31. August 2008 (Studiofoto: Ingrid Altmann) leg., cult. & det. Ingrid Altmann [Forum]
2: Deutschland, Bayern, Aichach-Sulzbach, am Licht, 4. September 2008 (Foto: Michel Kettner), det. Michel Kettner [Forum]
3: Russland, Oblast Astrachan, Bezirk Achtubinsk, Dorf Bolhuny (E 46° 17,796’ N 47°58,472’), ♀ am 14. September 2014 am Licht (fot.: Andrey Ponomarev), det. Oleg Pekarsky [Forum]
4-5: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Topolinyy, 24. Juli 2014 (leg., cult., det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, ♂: Deutschland, Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
3-4, ♂: Italien, Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Deutschland, Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Ähnliche Arten

Tholera decimalis hat deutlich schmalere und anders geschnittene Vorderflügel als Naenia typica und unterscheidet sich auch durch die regelmäßige Ausprägung der schwarzen Keilflecken von letzterer.
Die Tholera decimalis- ♂ ♂ mit stark gefiederten Fühlern sind auf den ersten Blick von Naenia typica zu trennen.

[Text: Tina Schulz]


Genitalien

Männchen

1, ♂: Russland, Oblast Astrachan, Bezirk Achtubinsk, Dorf Bolhuny (E 46° 17,796’ N 47°58,472’), e.o. 8. August 2015 (cult. Andrey Ponomarev, gen. det. & fot.: Oleg Pekarsky), kleines Bild redaktionell bearbeitet [Forum]
2, ♂: Österreich, Steiermark, Großraum Weiz, leg. zwischen 1965 und 1968 (präp. & Foto: Horst Pichler), det. Axel Steiner [Forum]

Vergleich mit Tholera hilaris

1, ♂ ♂: Daten siehe Etiketten (det. & fot.: Oleg Pekarsky) [Forum]


Weibchen

1,2, zwei ♀♀: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, Sommeralm, ca. 1400 m, am Licht, 26. August 2019 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Forum] und [Forum]


Raupe

Große Ähnlichkeit besteht mit Tholera cespitis. Unterschiede finden sich auf dem Analschild:
Bei Tholera cespitis verjüngen sich die hellen Seitenlinien und die Rückenlinie und bleiben dabei annähernd parallel zueinander, so dass die dunklen Bänder dazwischen annähernd gleich breit bleiben.
Bei Tholera decimalis bleiben die hellen Seitenlinien und die Rückenlinie etwa gleich breit und laufen dabei aufeinander zu, so dass die dunklen Bänder dazwischen immer weiter eingeengt und schmaler werden.
[Text: Stefan Ratering] mit Ergänzung aus einer E-Mail an Tina Schulz, 13. April 2021.

"Aus Raupen mit hellem Kopf und fast einfarbig hellen, sich stark von der Grundfarbe der Raupe absetzenden Dorsalen und Subdorsalen erhielt ich immer Tholera decimalis, aus solchen mit dunklem Gitternetz auf dem Kopf und weniger stark kontrastierenden Dorsalen und Subdorsalen T. cespitis."
[Text: Erwin Rennwald]


1, Vergleich Analschild Tholera cespitis und Tholera decimalis (Tina Schulz, nach Text von Stefan Ratering, s. oben)


Ei

1, Vergleich: links Tholera decimalis, rechts Tholera cespitis, 2. Oktober 2008 (Studiofoto: Ingrid Altmann) [Forum]


Erstbeschreibung

PODA (1761: 92) [nach Scan des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

popularis: popularis einheimisch.
(SPULER 1908)


Andere Kombinationen

Synonyme

Unterarten


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Tholerini
EU M-EU 10065 Tholera decimalis (PODA, 1761) - Weißgerippte Lolcheule art-mitteleuropa Weissgerippte Lolcheule

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 1, 2021 15:38 von Michel Kettner
Suche: