Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Phyllonorycter Abrasella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01204 Phyllonorycter abrasella (DUPONCHEL, [1843])

1-3: Ungarn, Komitat Veszprem, ca. 5 km NW Totvazsony, ca. 47°03′N 17°42′E, 400 m, Eichenwald, Minen an vorjährigen Blättern von Eiche, gesammelt am 3. April 2011, e.c. 13. April 2011 (leg., cult., det. & Fotos: Hartmuth Strutzberg) [Forum]
4: Österreich, Niederösterreich, Sollenau, am Licht 17. Juli 2014 (leg., det. & Foto Peter Buchner)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Österreich, Niederösterreich, Wolfpassing, am Licht 2. Mai 2008, leg. Wolfgang Stark, det. durch GU Peter Buchner

Fotoübersichten der an Eiche minierenden Phyllonorycter-Arten: Lebendfotos - gespannte Falter


Genitalien

Männchen

1: Genitalpräparat des unter Beleg 1 abgebildeten ♂ (Präparation & Mikro-Foto: Peter Buchner) (Die Genitalien sind symmetrisch. Die hier vorhandene Asymmetrie entstand durch unvollständiges Aufklappen. Auf ein vollständiges Aufklappen wurde wegen der Gefahr der Beschädigung verzichtet)


Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1843]: 308) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Im Folgejahr hierzu erschienene Abbildung

DUPONCHEL ([1844]: pl. LXXVI fig. 2) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1, Eichenwald: Ungarn, Komitat Veszprem, ca. 5 km NW Totvazsony, ca. 47°03′N 17°42′E, 400 m, 3. April 2011 (Foto: Hartmuth Strutzberg) [Forum]


Nahrung der Raupe

Die Art miniert unterseitig an Stiel-Eiche (Quercus robur, in der zit. Literatur unter dem Synonym Q. pedunculata) und Trauben-Eiche (Q. petraea) [BRADLEY, JACOBS & TREMEWAN (1970)]. Gracillariidae.net nennt (ältere) Quellen für die Zerr- und die Flaum-Eiche. DESCHKA ergänzt Quercus macrolepis, "Q. ehrenbergi" und Q. trojana.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

Ein Vorkommen der Art in Deutschland war schon immer sehr fraglich. "Fundmeldungen sehr unwahrscheinlich, da es sich um eine südlich verbreitete Art an Quercus cerris handelt" (GERSTBERGER in GAEDIKE & HEINICKE 1999). HASLBERGER & SEGERER (2016) führen die Art in ihrer “Liste der für Bayern zweifelhaften Arten”. Sie erläutern (S. 245): "Nur bei EGGER (1863: 86) für Passau. Südliche Art an Eichen, daher vielleicht Verwechslung; sie kommt allerdings auch im benachbarten Tschechien und in Österreich vor [...] und damit kann ein früheres Vorkommen an den wärmebegünstigten Donaurandhängen nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden." R. GAEDIKE in GAEDIKE et al. (2017) streicht die Art ganz für Deutschland - wahrscheinlich hat er Recht damit, aber eine kleine Unsicherheit bleibt eben doch.

(Autor: Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 380) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit: 1-112 (mit ?) und pl. 51-56 1842, 113-480 (mit ?) und pl. 57-72 1843, 481-[555] (mit ?) und pl. 73-80 1844, pl. 81-90 1845.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU M-EU 01204 Phyllonorycter abrasella (DUPONCHEL, [1843]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 7, 2021 16:09 von Erwin Rennwald
Suche: