Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pandemis Cinnamomeana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04577 Pandemis cinnamomeana (TREITSCHKE, 1830)

1-2, ♂: Schweiz, Bern, Orvin, 890 m, schattiger Bergwald in Nordhanglage, 30. Juni 2008, am Licht (leg., det. und Studioaufnahmen: Rudolf Bryner) [Forum]
3, ♀: Deutschland, Thüringen, Nationalpark Hainich, Craula, Baumkronenpfad, Bodenregion, 30. Juni 2006 (Foto: Hartmuth Strutzberg), det. Helmut Kolbeck [Forum]
4, ♀: Österreich, Niederösterreich, Hohe Wand, 2. August 2005 (Foto: Peter Buchner), det. Helmut Kolbeck, conf. durch GU Peter Buchner (gleiches Individuum wie Belegfoto 1-2)
5, ♀: Schweiz, St. Gallen, Wattwil, Waldrand auf Adlerfarn, 750 m, 25. Juni 2009 (Freilandfoto: Pia Rindlisbacher), det. Pia Rindlisbacher, conf. Helmut Kolbeck [Forum]
6, ♂: Deutschland, Sachsen, Chemnitz, Markersdorf, 350 m, 16. Mai 2014, Tagfund (Freilandfoto: Marion Friedrich), det. Friedmar Graf [Forum]
7: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Wermelsirchen, NSG Heintjeshammer, 13. September 2014, am Licht (fot.: Ernst Herkenberg), det. Alexandr Zhakov [Forum]
8-10: Deutschland, Sachsen, Zittauer Gebirge, Hochwald, ca. 700 m, 4. Juli 2015, am Licht (leg., det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]


Kopula

1: Österreich, Salzburg, Golling, am Licht, 28. Juni 2007 (Foto: Erich Schnöll), det. Erich Schnöll, conf. Helmut Kolbeck [Forum]


Raupe

1-2: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, feuchter, zeitweise vernässter Auenwald, 16. Mai 2008, an Prunus padus (leg., cult., det. und Studioaufnahmen: Rudolf Bryner) [Forum]


Puppe

1: Schweiz, Waadt, Cudrefin, 430 m, feuchter, zeitweise vernässter Auenwald, 16. Mai 2008, Raupe an Prunus padus (leg., cult., det. und Studioaufnahmen: Rudolf Bryner) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Bern, Vinelz, 430 m, 30. Juni 1985, Lichtfang (leg., det. und fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
2, ♂: Schweiz, Bern, Chasseral, 1320 m, 5. August 1991, Lichtfang (leg., det. und fot.: Rudolf Bryner) [Forum]
3, ♂ (Palpen-Seitenansicht): Österreich, Vorarlberg, Großes Walsertal, 1. August 2007 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner, conf. durch GU (von diesem Individuum das ♂ Genitalpräparat 1)
4, ♂: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 28. Juni 2012, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]
5, ♂: Österreich, Kärnten, Heiligenblut/Fleißtal, Schareck, 47,041°N, 12,886°E, 1700 m, 28. Juli 2019, am Licht (leg., präp., det. & fot.: Hartmuth Strutzberg), Barcoding bei BOLD (ABOL-Bioblitz 2019 19-1754) [Forum]


Weibchen

1-2, ♀ (Beleg / Palpen-Seitenansicht): Österreich, Niederösterreich, Hohe Wand, 2. August 2005 (Fotos: Peter Buchner), det. Helmut Kolbeck, conf. durch GU Peter Buchner (gleiches Individuum wie Lebendfoto 4)


Genitalien

Männchen

1: Österreich, Vorarlberg, Großes Walsertal, 1. August 2007 (Präparation & Mikro-Foto: Peter Buchner)
2-4, ♂: Genitalpräparat des oben abgebildeten männlichen Falterbelegs 4, Daten siehe dort. [2] Gesamtansicht; [3] Aedeagus; [4] Cornuti im Aedeagus. (leg., präp., det. & fot.: Hans-Peter Deuring) [Forum]
5-6, ♂: Österreich, Kärnten, Heiligenblut/Fleißtal, Schareck, 47,041°N, 12,886°E, 1700 m, 28. Juli 2019, am Licht (leg., präp., det. & fot.: Hartmuth Strutzberg), Barcoding bei BOLD (ABOL-Bioblitz 2019 19-1754) [Forum]
7, ♂: Großbritannien, England, Daten siehe Bild (praep., det. & fot.: Peter Hall)


Weibchen

1-2: Präparat des unter Beleg 1-2 gezeigten ♀; [1] herkömmliche dorsoventrale Einbettung, [2] Antrum-Region lateral, nicht eingebettet (Präparation und Mikrofotos: Peter Buchner)
3, ♀: Daten siehe Bild (praep., det. & fot.: Peter Hall)


Erstbeschreibung

TREITSCHKE (1830: 61-62) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

TREITSCHKE (1830: 61) teile in seiner Erstbeschreibung mit: "Die Raupe lebt im May in den zusammengezogenen Blättern der Birke (Betula alba), des Vogelbeerbaums (Sorbus aucuparia), mehrerer anderer Baumarten, auch auf Heidelbeeren (Vaccinium Myrtillus)."
SCHÜTZE (1901: 119) meldete dann: "Die R. lebt auf Eiche, Birke, Weißtanne und Eberesche."
SCHÜTZE (1931: 133) weiß dann zur Raupe: "Fand ich zwischen den versponnenen Sämlingsblättchen von Acer pseudoplatanus und zwischen den Nadeln von Abies alba. Polyphag an Laubholz (Schütze)."
RAZOWSKIs (2001: 53) Liste ist noch ein bisschen länger: "Polyphag: Larix, Abies (Pinaceae) und andere Nadelbäume, auch Acer (Aceraceae), Quercus (Fagaceae), Betula (Betulaceae), Pyrus (Rosaceae), Vaccinium (Vacciniaceae)."

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

cinnamomeus lat. zimtbraun nach dem "hell zimmetfarbigen Grund" der Vorderflügel (siehe Erstbeschreibung).


Andere Kombinationen


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04577 Pandemis cinnamomeana (TREITSCHKE, 1830) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 2, 2021 12:05 von Jürgen Rodeland
Suche: