Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Neotelphusa Sequax

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03434 Neotelphusa sequax (HAWORTH, 1828)

1-2: Österreich, Niederösterreich, Mödling, tiefgründige pannonische Halbtrockenrasen, am Licht 20. Juli 2006 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Österreich, Niederösterreich, 1,5 km NE Bad Fischau, (Halb-)Trockenrasen, z.T. verbuschend, 280 m, 6. August 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
4-5, Schweiz, Bern, Lamboing, Mont Sujet, 1280 m, Wegrand mit karger Vegetation, e.l. 12. Juni 2008 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
6: Deutschland, Baden-Württemberg, Schelingen, Raupe am 13. Mai 2012 an Sonnenröschen gefunden, e.l. 3. Juni 2012 (leg., cult. & Foto: Gabi Krumm, Kleinbild redaktionell an Standardmaß angepasst), det. Friedmar Graf [Forum]
7, 8 und 9-10, drei Exemplare: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", 200-250 m, Raupen an Sonnenröschen (Helianthemum nummularium) ab 19. Mai 2013, e.l. 2. Juli, 18. Juni und 17. Juni 2013 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
11-12 & 13-14, zwei ♀♀: Italien, Abruzzen, Umgebung Menzano, 1094 m, 42.422538, 13.192740, 7. August 2020, am Licht (leg., gen. det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Raupe

1-3, erwachsene und jüngere Raupe, Vorpuppe: Schweiz, Bern, Lamboing, Mont Sujet, 1280 m, an Helianthemum nummularium, 21. Mai 2008 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
4-5, erwachsene und verpuppungsbereite Raupe: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", 200-250 m, an Sonnenröschen (Helianthemum nummularium), 23. Mai 2013 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
6: Österreich, Steiermark, Totes Gebirge, Gössler Alm, 1500 m, an Helianthemum nummularium, 25. Juni 2015 (det. & fot.: Norbert Pöll) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, Gespinstgehäuse der Jungraupen an Helianthemum nummularium: Schweiz, Neuchâtel, Le Landeron, 720 m, Felsfluren in flachgründigem Flaumeichenwald, 19. Mai 2008 (Freilandfoto: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
2, zusammengesponnene Blätter und Blütenknospen von Helianthemum nummularium: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", 200-250 m, 23. Mai 2013 (Foto: Heidrun Melzer) [Forum]
3, versponnene Triebspitze von Helianthemum nummularium: Österreich, Steiermark, Totes Gebirge, Gössler Alm, 1500 m, 25. Juni 2015 (det. & fot.: Norbert Pöll) [Forum]


Puppe

1-2: Schweiz, Bern, Lamboing, Mont Sujet, 1280 m, Ende Mai 2008 (Studiofotos: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Finnland, Åland, Lemland (fot: R. Siloaho, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), det. Nylund


Weibchen

1, ♀: Italien, Abruzzen, Umgebung Menzano, 1094 m, 42.422538, 13.192740, 7. August 2020, am Licht (leg., gen. det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Genitalien

Weibchen

1 & 2-4, zwei ♀♀: Italien, Abruzzen, Umgebung Menzano, 1094 m, 42.422538, 13.192740, 7. August 2020, am Licht (leg., gen. det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

HAWORTH (1828: 552) [nach Digitalisat im Projekt „Gallica“ der Bibliothèque nationale de France]



Biologie

Habitat

1-2: exponierte Kalk-Gips-Hänge: Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser, Steinthaleben, "Ochsenburg", 200-250 m, 8. Juni 2013 (Fotos: Heidrun Melzer) [Forum]
3-4, Lichtfangstandort: Italien, Abruzzen, Umgebung Menzano, 1094 m, 42.422538, 13.192740, 7. August 2020 (fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Raupennahrungspflanzen

1, Helianthemum nummularium: Schweiz, Bern, Lamboing, Mont Sujet, 1280 m, 26 Mai 2007 (Freilandfoto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner [Forum]


Nahrung der Raupe

STAINTON (1867: 171) hatte so schön formuliert: "Wenn man gegen Ende Mai oder Anfang Juni die Endtriebe des Sonnenröschens (Helianthemum vulgare) untersucht, so kann man fast sicher sein, dass man manche zu ziemlich dichten Ballen zusammengezogen antreffen wird. Findet sich in solch einem Knäuel beim Oeffnen eine hellgünlich weisse Raupe mit hell gelbbraunem Kopfe, so darf man sie ohne Bedenken für die der Gelechia sequax erklären."
SCHÜTZE (1931) handelt die Art zwar ebenfalls unter Helianthemum - Sonnenröschen" ab, schreibt dann aber: "In den versponnenen Triebenden von Helianthemum nummularium (Schmid), auf Kalkboden an Helianthemum und Dorycnium (Kaltenbach), auch Thymus. Verpuppung außerhalb (Rössler)." Die Angaben zu Dorycnium und Thymus sind dabei sicher unzutreffend.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03434 Neotelphusa sequax (HAWORTH, 1828) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 9, 2020 17:42 von Erwin Rennwald
Suche: