Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Huertasiella Italogallicella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05695 Huertasiella italogallicella (MILLIÈRE, 1882)

1-2, ♀: Spanien, Provinz Huesca, Bergland nördlich von Biniés, 660 m, 20. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
3-4, ♀: Spanien, Provinz Huesca, Bergland zwischen Jacca und Bernués, 1000 m, 19. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
5-7, ♂: Spanien, Provinz Valencia, Umgebung Titaguas, 1030 m, 13. und 14. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Spanien, Provinz Valencia, Umgebung Titaguas, 1030 m, 13. und 14. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Spanien, Provinz Huesca, Bergland nördlich von Biniés, 660 m, 20. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Geschlecht nicht bestimmt

1: Spanien, Andalusien, Provinz Granada, Almuñécar, 125 m, 11.-23. Mai 2002, leg. G. Jeppesen (Foto: Eivind Palm), coll. ZMUC


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: Spanien, Provinz Valencia, Umgebung Titaguas, 1030 m, 13. und 14. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Weibchen

1, ♀: Spanien, Provinz Huesca, Bergland nördlich von Biniés, 660 m, 20. August 2016, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2, ♀: Spanien, Provinz Huesca, Bergland zwischen Jacca und Bernués, 1000 m, 19. August 201, am Licht (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

MILLIÈRE (1882: 160-161) [nach Scans des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]

Im übernächsten Jahrgang erschienene Abbildung:

MILLIÈRE (1884: pl. II fig. 3) [nach Scan des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Biologie

Nahrung der Raupe

YLLA et al. (2019) berichten: "las larvas se alimentan de Thymus serpyllum L. (BRUSSEAUX et al., 2000)".



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Der Artname verweist darauf, dass der Locus typicus an einer italienisch-französischen Zollstation liegt.


Andere Kombinationen


Taxonomie

YLLA et al. (2019) stellen für die beiden Arten multifidella und italogallicella eine neue Gattung auf: Huertasiella. SLAMKA (2019: 42) übernimmt dies.


Faunistik

Nach der Fauna Europaea (Version 2.4, last update 27 january 2011) [Fauna Europaea] kommt die Art in Italien, Frankreich, Spanien und auf Malta vor.

Locus typicus nach MILLIÈRE (1882: 161): Frankreich, [Alpes-Maritimes], bei Saint-Martin-Lantosque [Saint-Martin-Vésubie], Zollstation, 1400 m.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05695 Huertasiella italogallicella (MILLIÈRE, 1882) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 8, 2020 9:20 von Erwin Rennwald
Suche: