Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Heliothis Incarnata

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Heliothinae
EU M-EU 09380 Heliothis incarnata FREYER, [1838]

1: Griechenland, Peloponnes, Messenien, Kardamili, Kalamitsi, 36.881075, 22.240179, 20 m, 24. April 2011, Lichtfang (det. & fot.: Christian Papé) [Forum]
2-3: Mazedonien, Umgebung Prilep, Prisad 1050 m, e.o. Zucht, Juli 2009 (Studiofotos: Christian Zehentner), det. Christian Zehentner [Forum]
4: Griechenland, Chalkidiki, Sithonia, Metamorfosis, 30 m, 6. Juli 2010 (fot. & det.: Michel Kettner) [Forum]
5: Armenien, Syunik, Meghri, 29. Juni 2011 (det. & fot.: Heiner Ziegler) [Forum]
6: Griechenland, Ditiki Makedonia, Siatista (westlich Kozani), 740 m, 31. Mai 2008 (Aufnahme: Heiner Ziegler), det. Michel Kettner [Forum]
7: Griechenland, Westmakedonien, Grevena, ca. 1 km NW Eleftherochori, N 40° 2' 55" E 21° 28' 9", 500 m, xerotherme Wiesen umgeben von niedrigen supramediterranen Eichenwäldern, 27. Juni 2012, am Licht (det. & fot.: Christian Papé) [Forum]
8-9: Spanien, Aragon, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 21. Juni 2018, am Licht (leg., det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1-2: Mazedonien, Umgebung Prilep, Prisad 1050 m, e.o. Zucht, Fund Weibchen 23. Mai 2009, 2009 (Studiofotos: Christian Zehentner), det. Christian Zehentner [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-4, L2/L3: Mazedonien, Umgebung Prilep, Prisad 1050 m, e.o. Zucht, Fund Weibchen 23. Mai 2009 (Studiofotos: Christian Zehentner), det. Christian Zehentner [Forum]


Puppe

1-2: Mazedonien, Umgebung Prilep, Prisad 1050 m, e.o. Zucht, Fund Weibchen 23. Mai 2009, 2009 (Studiofotos: Christian Zehentner), det. Christian Zehentner [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2 und 3-4, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

FREYER ([1838]: 91, pl. 256 fig. 4) [Reproduktionen: Jürgen Rodeland nach Band in der Bibliothek des Staatlichen Museums für Naturkunde Karlsruhe]



Biologie

Habitat

1-2, Lichtfangstandort: Spanien, Aragon, Saragossa, Landstrich zwischen Monegrillo und dem Ebro, 21. Juni 2018 (leg., gen. det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„incarnatus hochrot; wegen der Unterseite.“
SPULER 1 (1908: 282R)


Andere Kombinationen


Nomenklatur

Gemäß Opinion 134 des ICZN (HEMMING (1939)) ist Heliothis incarnata als Originalkombination bei FREYER [1838] zu betrachten.


Faunistik

HUEMER (2013) schreibt: „Der bisher einzige Nachweis aus Oberösterreich beruht mit größter Wahrscheinlichkeit auf passiver Verschleppung (HUEMER, 2007a).“


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Ausführungen von OLIVIER (2000).


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Heliothinae
EU M-EU 09380 Heliothis incarnata FREYER, [1838] art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 21, 2021 10:30 von Erwin Rennwald
Suche: