Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Epinotia Nigricana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04871 Epinotia nigricana (HERRICH-SCHÄFFER, [1851])

1, ♂: Österreich, Niederösterreich, 2 km NW Scheiblingkirchen, Mischwald, 500 m, leg. besetzte Zweigknospe an Tanne (Abies alba) 16. April 2007, im Zimmer e.p. 30. April 2007 (Foto: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner (Bestimmung conf. durch GU)
2-3: Österreich, Oberösterreich, Frankenburg, Eichenblätter (Quercus robur) eingetragen am 7. Februar 2011, e.p. 7. Mai 2011 (fot.: Thomas Rupp), det. Friedmar Graf [Forum]
4: Deutschland, Baden-Württemberg, Schwarzwaldhochstraße (Bernardushütte), 29. Mai 2007 (Studiofoto: Dietmar Laux), det. Helmut Kolbeck [Forum] [Bestimmung] (das Bild war bis 27. September 2013 fehlbestimmt unter Pseudohermenias abietana eigestellt)
5, ♀: Österreich, Steiermark, Ponigl bei Weiz, sonniger Forstweg, ca. 800 m, Tagfang, 19. Juni 2019 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Raupe

1, zum Fotografieren aus der Knospe vertrieben am 24. März 2007: Österreich, Niederösterreich, Pitten, Mischwald, 400 m, leg. ausgefressene und verlassene Zweigknospe an Tanne (Abies alba) 18. März 2007 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner


Fraßspuren und Befallsbild

1: Österreich, Niederösterreich, Pitten, Mischwald, 400 m, ausgefressene und verlassene Zweigknospe an Tanne (Abies alba) 18. März 2007: Ausschlupfloch an der linken Knospe, zwischen linker und mittlerer Knospe Reste eines Gespinstes. Findet man im zeitigen Frühjahr solche Knospen, wurden sie schon im Jahr davor verlassen. (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: besetzte Zweigknospe an Tanne (Abies alba), kenntlich am Gespinst, das mit Kotkörnern durchsetzt ist und am Fehlen eines Ausschlupfloches. Daten wie Knospenbild 1
3: Knospe mit Exuvie (links): Österreich, Niederösterreich, 2 km NW Scheiblingkirche, Mischwald, 500 m, leg. besetzte Zweigknospe an Tanne (Abies alba) 16. April 2007, im Zimmer e.p. 30. April 2007 (Foto: Peter Buchner), leg., cult. & det. Peter Buchner (Bestimmung conf. durch GU) - Hinweis: Ein Teil der Raupen verlässt vor der Verpuppung die Knospe. Von 4 geschlüpften Faltern haben sich bei meiner Zucht nur 2 in der Knospe entwickelt


Puppe

1, Exuvie: Österreich, Oberösterreich, Frankenburg, Eichenblätter (Quercus robur) eingetragen am 7. Februar 2011, e.p. 7. Mai 2011 (fot.: Thomas Rupp), det. Friedmar Graf [Forum]



Diagnose

Weibchen

1, ♀: Schweiz, Bern, Tschugg, 455 m, 13. Juni 2002, tags aus Abies alba geklopft (leg., det. & Foto: Rudolf Bryner)
2, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 4. August 2012, am Licht (leg., gen. det. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]


Genitalien

Männchen

1, ♂: Österreich, Niederösterreich, 2 km NW Scheiblingkirchen, Mischwald, 500 m, leg. besetzte Zweigknospe an Tanne (Abies alba) 16. April 2007, im Zimmer e.p. 30. April 2007 (leg., cult. & det. Peter Buchner, Präparation und Mikro-Foto: Peter Buchner)


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 78176 Blumberg, Ortsrandlage, Südhang, in Waldnähe (Buchen-Mischwald, Waldrand mit anschließendem Trespen-Halbtrockenrasen auf Kalk), 720 m, 4. August 2012, am Licht (leg., präp. & Foto: Hans-Peter Deuring) [Forum]
2, ♀: Österreich, Steiermark, Ponigl bei Weiz, sonniger Forstweg, ca. 800 m, Tagfang, 19. Juni 2019 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Erstbeschreibung

HERRICH-SCHÄFFER ([1851]: 220) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Darin indizierte Abbildung

HERRICH-SCHÄFFER ([1847]: Tortricides pl. 20 fig. 138) [reproduziert von Jürgen Rodeland nach Band im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe]



Biologie

SCHÜTZE (1931: 32) meldet zur Raupe an Abies alba: "Die braune Raupe in den Endknospen, die zurückbleiben, wenn die unbewohnten zu treiben beginnen. Verpuppung oft zwischen den Nadeln in grauem Kokon oder am Boden. Raupe frisst mehrere Knospen aus. An Picea (Schmid und andere) habe ich sie niemals gefunden (Schütze)."



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den detaillierten Datierungs-Angaben von HEPPNER (1982).


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04871 Epinotia nigricana (HERRICH-SCHÄFFER, [1851]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 31, 2021 2:32 von Tina Schulz
Suche: