Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Chamaesphecia Amygdaloidis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU M-EU 04135 Chamaesphecia amygdaloidis SCHLEPPNIK, 1933 Artberechtigung fraglich!

1, ♂ & 2-3, ♀: Österreich, Niederösterreich, Legsteinalm, Wildnisgebiet Dürrenstein, 1460 m, 17. Juli 2017 (det. & fot.: Gerhard Rotheneder)


Raupe

1: Österreich, Niederösterreich, Legsteinalm, Wildnisgebiet Dürrenstein, 1460 m, 16. September 2016 (det. & fot.: Gerhard Rotheneder)


Puppe

1: Österreich, Niederösterreich, Legsteinalm, Wildnisgebiet Dürrenstein, 1460 m, 17. Juli 2016 (det. & fot.: Gerhard Rotheneder)



Diagnose

1, ♂: Österreich, Hochkar, Raupenfunde 6. September 1990, e.l. 1991 (leg., det., cult., coll. & fot. Zdeněk Laštůvka)


Weibchen

1, ♀: Österreich, Hochkar, Raupenfunde 6. September 1990, e.l. 1991 (leg., det., cult., coll. & fot. Zdeněk Laštůvka)



Biologie

Raupennahrungspflanzen

1-2, Österreichische Wolfsmilch (Euphorbia austriaca): Österreich, Niederösterreich, Legsteinalm, Wildnisgebiet Dürrenstein, 1460 m, 15. Juni 2017 (det. & fot.: Gerhard Rotheneder)


Nahrung der Raupe

Die Raupe lebt im österreichischen Dachstein-Gebirge in Wurzeln von Euphorbia austriaca (Quelle: http://www.sesiidae.net/biology/amygda.htm).

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

stelidiformis: „Stelis Mauerbiene.“
SPULER 2 (1910: 315L)


Andere Kombinationen


Taxonomie und Faunistik

ŠPATENKA (1992: 501) designierte Lectotypen (siehe unten) und erhob das Taxon Chamaesphecia stelidiformis f. amygdaloidis SCHLEPPNIK, 1993 in den Rang einer bona species.

HUEMER (2013) schreibt: „Der Artstatus der in den Nordostalpen endemischen C. amygdaloidis ist umstritten, nach genetischen Untersuchungen des DNA Barcodes erscheint eine Synonymie mit C. euceraeformis wahrscheinlich (PÜHRINGER, in litt.).“

Zdeněk Laštůvka teilte uns am 31. Dezember 2017 mit: „Ich gebe hier zwei Fotos, aber es ist fast sicher nur eine Gebirgsform von Ch. euceraeformis.“

(Autor: Jürgen Rodeland)


Typenmaterial

ŠPATENKA suchte mehrere Museen auf, um Typen von Sesiidae zu designieren. Aus dem Naturhistorischen Museum Wien teilt er folgende Daten mit: « Lectotypus ♂ A des. [= designiert vom Autor, Anm. JR] 1991. — Voralpen, N. Ö., 1300 m, 1.VII.1932, Alfred Schleppnik. ». — Darüber hinaus designierte ŠPATENKA (1992: 501) drei Paralectotypen aus derselben Typenserie (ein ♂, zwei ♀♀).

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU M-EU 04135 Chamaesphecia amygdaloidis SCHLEPPNIK, 1933 Artberechtigung fraglich! art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 22, 2021 11:35 von Michel Kettner
Suche: