Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Calophasia Lunula

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Oncocnemidinae
EU M-EU 09240 Calophasia lunula (HUFNAGEL, 1766) - Möndcheneule

1: Österreich, Niederösterreich, 3 km ENE Grimmenstein: Kienegg, Fichtenwald, Agrarland, magere Raine, 770 m, 22. Juli 2002
2: Österreich, Niederösterreich, 1 km NE Maiersdorf , Felsfluren, Gebüsch, Viehweiden, 620 m, 2. Mai 2003 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner
3: Schweiz, Wallis, Stalden, 22. Juli 2007 (Foto: Bernhard Jost), det. Bernhard Jost (Bild horizontal gespiegelt) [Forum]
4-6: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Raupe leg. 19. August 2006 an gestreiftem Leinkraut (Linaria repens), e.l. 22. Mai 2007 (Studiofotos: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer [Forum]
7: Deutschland, Berlin, Wilhelmshagen, 48 m, 13. Mai 2011 (Foto: Michael Schäfer), det. Michael Stemmer [Forum]
8: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2 km NE Hinova, N 44° 33' 6.00", E22° 47' 30.00", 200 m, xerothermer, sandiger Steppenhang umgeben von supramediterranen niederen Eichenwäldern, 18. Juli 2012, am Licht (det. & fot.: Christian Papé) [Forum]
9-10: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, am Waldrand, 12. Juli 2009 (det. & fot.: Pia Wesenberg) [Forum]
11-13: Deutschland, Niedersachsen, Hannover, Herrenhausen, Zeigerpflanzen-Garten der Leibniz Universität, 60 m, Raupen an Leinkraut (Linaria) 13. September 2013, e.l. 20. Oktober 2013 (leg., cult., det. & Fotos: Tina Schulz) [Forum]
14, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, Schöckl (Grazer Hausberg), sonnige Forststraße, ca. 1200 m, Raupe aus der Vegetation (incl. Leinkraut) gekeschert am 7. Juli 2020, Falterschlupf in Zucht 20. Februar 2021 (leg., cult., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1: Deutschland, Baden-Württemberg, bei 79219 Staufen, 13. Oktober 2006 (Foto: Siegfried Rudolf), conf. Erwin Rennwald [Forum]
2: Deutschland, Baden-Württemberg, abgemähter Bahndamm Nähe Bahnhof Müllheim/Baden, 230 m, 15. September 2012 (det. & fot.: Sonja Grieger), conf. Erwin Rennwald [Forum]
3-5: Deutschland, Niedersachsen, Hannover, Herrenhausen, Zeigerpflanzen-Garten der Leibniz Universität, 60 m, an Leinkraut (Linaria), 13. September 2013 (leg., cult., det. & Fotos: Tina Schulz) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-2: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Calmont-Klettersteig zwischen Bremm und Eller an der Mosel, 30. Juni 2004 (Freilandfotos: Jürgen Rodeland), det. Rainer Wendt
3: Deutschland, Baden-Württemberg, Kirchheim/T., Lindorf, ca. 330 m, 23. Juli 2002 (Studioaufnahme: Sybille Przybilla), det. Sybille Przybilla [Forum]
4: Deutschland, Hessen, Südhessen, NSG Kühkopf, am Wegesrand in hohem Gras, 9. Juni 2007 (Foto: Frank Teigler), det. Markus Knust [Forum]
5-6: Schweiz, Wallis, Savièse, an Echium vulgare (Sitzwarte!), leg. Peter Sonderegger 15. August 2007 (Fotos: Rudolf Bryner), det. Heidrun Melzer, conf. Erwin Rennwald [Forum]
7-8: Deutschland, Sachsen, Niederschlesische Oberlausitz, Nochten, 6. August 2011 (fot.: Christina Mau-Hansen), det. Michel Kettner [Forum]
9: Frankreich, Dept. Haut-Rhin, Saint Louis, an Echtem Leinkraut (Linaria vulgaris), 250 m, 16. August 2016 (det. & Foto: Florian Nantscheff) [Forum]
10: Österreich, Steiermark, Graz, Schöckl (Grazer Hausberg), sonnige Forststraße, ca. 1200 m, Raupe aus der Vegetation (incl. Leinkraut) gekeschert, 7. Juli 2020 (leg., det. nach Zucht & Foto: Horst Pichler) [Forum]
11: Österreich, Steiermark, Graz, Schöckl (Grazer Hausberg), sonnige Forststraße, ca. 1200 m, Raupe aus der Vegetation (incl. Leinkraut) gekeschert, 11. Juli 2020 (leg., det. nach Zucht & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Verpuppung

1-5, Kokonbau: Deutschland, Niedersachsen, Hannover, Herrenhausen, Zeigerpflanzen-Garten der Leibniz Universität, 60 m, Raupen an Leinkraut (Linaria) 13. September 2013 (leg., cult., det. & Fotos am 26. September 2013: Tina Schulz) [Forum]
6-8, Kokonbau: Deutschland, Baden-Württemberg, oberer Neckar, Villingendorf bei Rottweil, Nähe Bf Talhausen, 513 m, Raupenfund an Linaria vulgaris am 8. September 2009 (Studiofotos am 10. September 2009: Peter Lacha), det. Peter Lacha [Forum]
9, Kokon: Deutschland, Baden-Württemberg, bei 79219 Staufen, Raupe vom 13. 10.2006, 15. Oktober 2006 (Foto: Siegfried Rudolf), conf. Erwin Rennwald [Forum]


Puppe

1-4: Deutschland, Niedersachsen, Hannover, Herrenhausen, Zeigerpflanzen-Garten der Leibniz Universität, 60 m, Raupen an Leinkraut (Linaria) 13. September 2013 (leg., cult., det. & Fotos am 3. Oktober 2013: Tina Schulz)
5: Daten wie Bild 1-4 (Foto am 18. Oktober 2013: Tina Schulz) [Forum 1-5]
6-8: Deutschland, Baden-Württemberg, Kirchheim/T., Lindorf, ca. 330 m, 1. April 2002 (Studioaufnahmen: Sybille Przybilla), det. Sybille Przybilla [Forum]


Ei

1: Deutschland, Bayern, Moosburg, Herkunft des Weibchens aus Polen, 19. Juli 2015 (det. & fot.: Heinrich Vogel) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2, 3-4 und 5-6, drei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)
7, ♀: Deutschland, Baden-Württemberg, 75203 Königsbach, ca. 200 m, Raupe an Leinkraut, e.l. 1. Mai 1961 (leg., cult., det. & Foto: Hans-Peter Deuring)


Genitalien

Weibchen

1-2, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, Schöckl (Grazer Hausberg), sonnige Forststraße, ca. 1200 m, Raupe aus der Vegetation (incl. Leinkraut) gekeschert am 7. Juli 2020 (det., präp.. & Foto: Horst Pichler) [Forum]


Erstbeschreibung

HUFNAGEL (1766: 394-395) [nach Scans des Göttinger Digitalisierungszentrums [GDZ] mit schriftlicher Genehmigung des GDZ. Besitzerin der Vorlage: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek]



Biologie

Lebensraum und Lebensweise

1, Eier werden (hier am Oberrhein?) scheinbar bevorzugt im unteren Bereich der Leinkrautpflanzen (Linaria vulgaris) abgelegt: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Südpfalz, Landau, Wegrand, 3. Mai 2020 (Freilandfoto: Sascha Guckes) [Forum]


Habitat

1: Deutschland, Brandenburg, Hennigsdorf bei Berlin, am Waldrand, 4. Juli 2006 (Foto: Pia Wesenberg) [Forum]
2, xerotherme sandige Steppenwiesen, umgeben von supramediterranen niederen Eichenwäldern: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2 km NE Hinova, N 44° 33' 6.00", E22° 47' 30.00", 200 m, 18. Juli 2012 (Foto: Christian Papé) [Forum]
3, an den Gruppen von Linaria vulgaris sind in der S-exponierten Böschung des Murgdammes alljährlich Ende September / Anfang Oktober Raupen der Möndcheneule zu finden - im Bereich des Fotos waren es am Beobachtungstag insgesamt 9 Tiere: Deutschland, Baden-Württemberg, Steinmauern, Murg, ca. 1 km oberhalb der Mündung in den Rhein, 112 m, 13. Oktober 2013 (Foto: Erwin Rennwald) [Forum]
4, parasitierte Raupe: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Vorgarten mit wenigen Pflanzen Linaria spec., 90 m, 9. September 2013 (Foto: Tina Schulz) [Forum]
5, Larvalhabitat: Frankreich, Dept. Haut-Rhin, Saint Louis, sonnige Kiesfläche auf Bahnhofsgelände mit Beständen von Echtem Leinkraut (Linaria vulgaris), 250 m, 16. August 2016 (Foto: Florian Nantscheff) [Forum]
6-7, Larvalhabitat mit Echtem Leinkraut (Linaria vulgaris): Deutschland, Rheinland-Pfalz, Südpfalz, Landau, Wegrand, 3. Mai 2020 (Fotos: Sascha Guckes) [Forum]
8, Larvalhabitat mit Leinkraut: Österreich, Steiermark, Graz, Schöckl (Grazer Hausberg), sonnige Forststraße, ca. 1200 m, 7. Juli 2020 (Foto: Horst Pichler) [Forum]


Raupennahrungspflanzen

1, Gemeines Leinkraut (Linaria vulgaris): Deutschland, Thüringen, Bad Blankenburg, 20. August 2006 (Foto: Heidrun Melzer) [Forum]
2, Gestreiftes Leinkraut (Linaria repens): Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, 24. Juni 2006 (Foto: Heidrun Melzer)
3, Alpen-Leinkraut (Linaria alpina): Deutschland, Niedersachsen, Hannover, Herrenhausen, Zeigerpflanzen-Garten der Leibniz Universität, 60 m, 13. September 2013 (Foto: Tina Schulz)
4, verschiedene Linaria-Arten (Raupe links im Bild): Fundort wie Bild 3 (Foto: Tina Schulz) [Forum 3-4]


Nahrung der Raupe

Mit großem Abstand wichtigste Eiblage- und Raupennahrungspflanze ist das Echte oder Gewöhnliche Leinkraut (Linaria vulgaris). STEINER (1997: 225) kann aus Baden-Württemberg ältere Einzelnachweise auch von Linaria repens und Linaria alpina in Gärten, sowie von Kickxia spuria vom Hohentwiel anführen. Neben vielen Angaben zu Linaria vulgaris konnten auch durch Forumsteilnehmerinnen Linaria alpina und Linaria repens erneut für Gärten bzw. an verwilderten Pflanzen bestätigt werden (s.o.).

(Autor: Erwin Rennwald)


Parasitoide

1, parasitierte Raupe: Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Vorgarten mit wenigen Pflanzen Linaria spec., 90 m, 3. September 2013 (Foto: Tina Schulz) [Forum]
2, Brackwespen (Microgastrinae, Braconidae): Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Vorgarten mit wenigen Pflanzen Linaria spec., 90 m, 15. September 2013 (Foto: Tina Schulz), det. Bilule [HymIs forum]
3, Hyperparasitoid von Parasitoid 2, Schlupfwespen (Ichneumonidae, wahrscheinlich Cryptinae, Phygadeuontini) : Deutschland, Niedersachsen, Rodenberg, Vorgarten mit wenigen Pflanzen Linaria spec., 90 m, 20. September 2013 (Foto: Tina Schulz), det. Bilule [HymIs forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Möndchen; wegen der Form der Nierenmakel.“
SPULER 1 (1908: 265R)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Oncocnemidinae
EU M-EU 09240 Calophasia lunula (HUFNAGEL, 1766) - Möndcheneule art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 1, 2021 10:03 von Annette Von Scholley-Pfab
Suche: