Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Acrobasis Bithynella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05863 Acrobasis bithynella ZELLER, 1848

1-2: Griechenland, Thessalien, Umgebung Velika, ca. 35 m, 3. September 2013, am Licht, (leg., gen. det. & Fotos: Friedmar Graf) [Forum]
3-4: Frankreich, Vaucluse, Lourmarin, 350 m, leg. Raupe an Cistus albidus am 6. Mai 2019, e.p. 8. September 2019 (leg., cult., det. & Fotos: Ruben Meert)


Raupe

1-4: Frankreich, Vaucluse, Lourmarin, 350 m, Raupe an Cistus albidus, 6. Mai 2019 (det. & Fotos: Ruben Meert)


Puppe

1-3: Frankreich, Vaucluse, Lourmarin, 350 m, leg. Raupe an Cistus albidus 6. Mai 2019, Puppenfotos am 11. September 2019 (leg., cult., det. & Fotos: Ruben Meert) Nach den Beobachtungen von Ruben Meert sind die Raupen Ende Mai erwachsen und fertigen einen Kokon an, darin verpuppen sie sich erst Ende August


Befalls-Spuren

1-3:Frankreich, Vaucluse, Lourmarin, 350 m, Befalls-Spuren an Cistus albidus, 6. Mai 2019 (det. & Fotos: Ruben Meert)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Kroatien, Istrien, Kokuletovica, 50 m, 10. September 2002 (leg., det. durch GU & Foto: Helmut Deutsch)
2, ♂: Kroatien, Istrien, Vrsar, 20 m, 3. September 1998 (leg., det. durch GU & Foto: Helmut Deutsch)



Achtung! Die Bestimmung des folgenden Exemplars wird angezweifelt: [Forum]

1-2, ♂: Griechenland, Peloponnes, Provinz Korinth, Korfos, 0-50 m, 1. - 18. Juni 1986, leg. D. Stengel [vgl. Etiketten] (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Pröse-Sammlung", dort unter Acrobasis turatii SCHAWERDA, 1921 einsortiert.


Erstbeschreibung

ZELLER (1848: 611-612) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Die Raupe lebt an Blütenknospen diverser Zistrosen-Arten. HUERTAS DIONISIO, M. (2009: 72) trägt zusammen und ergänzt durch eigenen Beobachtungen an ssp. obliterella aus Spanien: "La oruga de la subespecie nominal se alimenta de Cistus albidus L. y Cistus monspeliensis L. (LHOMME, 1935). En Huelva la hemos encontrado sobre capullos florales de Cistus ladanifer L., Cistus salvifolius L., Cistus crispus L., Cistus albidus L., Cistus monspeliensis L. y Cistus libanotis L. (= Cistus bourgaeanus Coss.) (fig. 98) desde finales de febrero a primeros de mayo, sobretodo en abril."

(Autor: Erwin Rennwald)


1: Frankreich, Vaucluse, Lourmarin, 350 m, Nahrungspflanze Cistus albidus, 6. Mai 2019 (det. & Foto: Ruben Meert)



Weitere Informationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 05863 Acrobasis bithynella ZELLER, 1848 non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 12, 2020 9:38 von Erwin Rennwald
Suche: