Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Acleris Bergmanniana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04376 Acleris bergmanniana (LINNAEUS, 1758) - Goldgelber Rosenwickler

1: Österreich, Niederösterreich, 2 km SW Gumpoldskirchen, Halbtrockenrasen, Flaumeichenwald, 330 m, am Licht 27. Mai 2007 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Gebüsch mit Heckenrosensträuchern, Raupenfund am 20. Mai 2007 an Rosa canina, e.l. 31. Mai 2007 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer) [Forum]
3: Österreich, Osttirol, Lienzer Dolomiten, leg. Raupe an Hängefrüchtiger Rose (Rosa pendulina), e.p. 13. Juni 2005 (Foto: Helmut Deutsch), leg., cult. & det. Helmut Deutsch
4, ♀: Deutschland, Sachsen, Leipzig, Rosenstrauch zwischen Kleingartenanlage und Luppenaue, Puppenfund am 9. Mai 2009, e.p. 20. Mai 2009 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
5, ♂: Deutschland, Sachsen, Leipzig, Rosenstrauch zwischen Kleingartenanlage und Luppenaue, Raupenfund am 11. Mai 2010, e.l. 31. Mai 2010 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
6: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mainz-Bretzenheim, Garten, 23. Mai 2007, am Licht (Studiofoto: Jürgen Rodeland), conf. Helmut Kolbeck [Forum]
7: Dänemark, Insel Kaegnes, Ostsee, Ferienhausgebiet, Grundstück direkt am Strand, 2-5 m, Kiefernbewuchs und Heckenrosen, 24. Juni 2016 (det. & fot.: Sigurd Rank), conf. Wilfried Schaefer [Forum]
8: Deutschland, Bayern, Oberfranken, Traindorf bei Heiligenstadt i.Ofr, 350 m, Lichtfang, 3. Juni 2018 (Foto: Henri Paye), det. Jürgen Quack [Forum]
9: Deutschland, Schleswig-Holstein, Helgoland, Unterland-Ort, 8 m, 2. Juli 2018, am Licht (Foto: Frank Stühmer) [Forum]
10: Deutschland, Schleswig-Holstein, Helgoland, Unterland-Ort, 8 m, 30. Juni 2018, am Licht (Foto: Frank Stühmer) [Forum]


Raupe

1-2: Deutschland, Bayern, Unterschleißheim, 477 m, Heckenrosenstrauch am S-Bahnsteig, 5. Mai 2010 (leg., cult., det. & Studiofotos: Roland Breithaupt) [Forum]
3-5: Deutschland, Sachsen, Leipzig, Rosenstrauch zwischen Kleingartenanlage und Luppenaue, zwischen versponnenen Blättern, 11. Mai 2010 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)
6, verpuppungsbereit: Daten wie Bild 3-5, 15. Mai 2010 (Foto: Heidrun Melzer)
7, verpuppungsbereit: Daten wie Bild 1-2 (Foto: Roland Breithaupt)


Puppe

1: Deutschland, Sachsen, Leipzig, an Rosenstrauch zwischen Kleingartenanlage und Luppenaue, 9. Mai 2009 (leg., cult., det. & Foto: Heidrun Melzer)
2: Deutschland, Bayern, Unterschleißheim, 477 m, Heckenrosenstrauch am S-Bahnsteig, 20. Mai 2008 (det. & Foto: Roland Breithaupt) [Forum]
3: Deutschland, Bayern, Unterschleißheim, 477 m, Heckenrosenstrauch am S-Bahnsteig, Raupenfund am 5. Mai 2010 (leg., cult., det. & Studiofoto: Roland Breithaupt) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Daten siehe Etikett (coll., det. & fot: Egbert Friedrich), conf. Uwe Büchner


Geschlecht nicht bestimmt

1: Deutschland, Baden-Württemberg, 75203 Königsbach, Steidig (Buchen Mischwald) , 260 m, 18. Juni 1968 (leg., präp. & Foto: Hans-Peter Deuring), det. Friedmar Graf [Forum]
2: Deutschland, Sachsen, Crosta, Waldrand, 166 m, Raupe leg. 12. Mai 2003 von Wildrose, e.l. 29. Mai 2003 (leg., cult., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]


Erstbeschreibung

LINNAEUS (1758: 531-532) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Bayern, Unterschleißheim, 477 m, Heckenrosenstrauch am S-Bahnsteig, Mai 2010 (Studiofoto: Roland Breithaupt) [Forum]
2: Dänemark, Insel Kaegnes, Ostsee, Ferienhausgebiet, Grundstück direkt am Strand, 2-5 m, Kiefernbewuchs und Heckenrosen, 18. Juni 2016 (fot.: Sigurd Rank) [Forum]

Der rückwärtige Hang des Bahnsteigs ist mit diversen Gehölzen bepflanzt, die ein- bis zweimal jährlich zurückgeschnitten werden. Die Blatttüten mit Puppen und Raupen fanden sich immer an den hervorstehenden Trieben der Heckenrose (gelbe Pfeile) in Höhen zwischen 1 und 2 Metern. Diese Zweige stehen nach Osten heraus und sind daher vom Morgen bis gegen Mittag in der Sonne.


Nahrung der Raupe

SCHÜTZE (1931) meldet die Art unter der Gattung Rosa und fasst zusammen: "Spinnt mehrere Gipfelblätter zusammen und diese an eine Blütenknospe, deren zarte Blumenteile sie lochartig ausfrisst. Verwandlung in der Wohnung (Sorhagen). Raupe zwischen den Blättern der Rosen, Puppe immer in einem unversehrten zusammengeklappten Blatt (Rössler)."
RAZOWSKI (1984: 131) berichtet zur Raupe: "Sie lebt von Ende IV bis Anfang VI in versponnenen Blättern, Blütenkapseln und Endknospen verschiedener Rosenarten, besonders an Rosa canina L., sowie an Rhamnus cathartica L. [...] Falter im VI, VII, besonders in trockenen Biotopen mit Rosenbestand, oft in Gebieten mit Kalksteinformation, aber auch in Gärten, wo sie als Schädling auftreten kann".
Karsten Schönherr meldet im [Forumsbeitrag vom 14. April 2020] einen Jungraupenfund an Rosa multiflora im Garten, der sich durch Zucht zum Falter dieser Art zuordnen ließ.
Alle Angaben zu Raupen an anderen Pflanzen als Rosen, müssen als fraglich behandelt werden - das gilt insbesondere für den häufig genannten Kreuzdorn, noch mehr für Ribes sp. und auch Prunus sp.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04376 Acleris bergmanniana (LINNAEUS, 1758) - Goldgelber Rosenwickler art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 25, 2021 21:51 von Erwin Rennwald
Suche: