Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 3 zu Forum 1

Larvalstadien
Antwort auf: Erste Sahne! ()

Hallo Franziska,

> Ich würde diese hier als L2 vermutete Raupe auch durchaus einem
> L3 zuordnen.

Daran hatte ich anfangs auch gedacht, aber 7 Stadien erschienen mir dann doch zu abenteuerlich. Am besten wäre es, die Stadien rückwärts zu zählen und zu bezeichnen, wie von Axel früher schon mal vorgeschlagen. Also in diesem Fall nicht L6 sondern L (=letztes Stadium), anstelle von L5 lieber VL (= vorletztes) und anstelle von L4 besser VVL usw.

> Vielleicht müssten wir alle demnächst ein besseres Protokoll bei
> ex-ovo-Zuchten führen ;)

So etwas kann auf keinen Fall schaden. Andererseits erinnere ich mich, dass Wolfgang (WAN) einmal schrieb, dass die Zahl der Larvalstadien durchaus nicht konstant sein muss, sondern von diversen Umständen während der Wachstumsphase abhängen kann. Für mich war es aber das 1. Mal und daher besonders beeindruckend.

Du wirst Dir sicher vorstellen können, was es für ein gutes Gefühl war, eine solche mysteriöse Raupe nach bereits einigen vergeblichen Zuchtversuchen endlich einmal über das kritische Stadium hinauszubringen. Eigenartigerweise konnte ich Raupen dieser Art nach der Überwinterung bisher nie in der Heide finden. Ich frage mich, was sie dort im Frühjahr wohl fressen mögen, wenn an den Heidelbeeren noch nichts dran ist. An Salbei-Gamander habe ich bisher nur überwinterte D.-chrysitis-Raupen gefunden. Na wer weiß, vielleicht klappt es ja doch mal mit einem Frühjahrsfund.

Liebe Grüße,
Heidrun

Beiträge zu diesem Thema

Autographa pulchrina? *Bild* Bestimmungshilfe
Dorsalansicht *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Stimmt (Sahnefoto!!!). BG. *kein Text*
A. pulchrina mit zusammenhängendem Metallfleck
Starke Bilder ! VG *kein Text*
Danke, Heinrich!
Bilder für die BH
Früher war alles anders. ;)
Heute ist alles anders :D
Es ist alles ganz anders...
Und Morgen wird alles anders sein. :D
Her mit den Raupenfotos! :) LG *kein Text*
Autographa pulchrina - Raupen- und Puppenbilder
Jungraupe, vermutlich L2 *Bild* Bestimmungshilfe
Erste Sahne!
Larvalstadien
Jungraupe, vermutlich L3 *Bild*
L3 *Bild* Bestimmungshilfe
L4 *Bild* Bestimmungshilfe
L5 *Bild* Bestimmungshilfe
L5 dorsal *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
L5 Detail *Bild* Bestimmungshilfe
L6 *Bild* Bestimmungshilfe
L6 dorsal *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
und noch eine andere Perspektive *Bild* Bestimmungshilfe
Verpuppungsgespinst *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe, andere Ansicht *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Zuchtberichte
Re: Zuchtberichte