Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 1

Re: Coleophora sylvaticella: Wer weiß mehr über die Biologie?

Guten Tag Peter

Hier ein Literaturzitat zu Coleophora sylvaticella:

BIESENBAUM & VAN DER WOLF (1999): Die Lepidopterenfauna der Rheinlande und Westfalens, 7 Coleophoridae: "Die Raupen leben in einem Samensack an den Samen von Wald-Hainsimse (Luzula sylvatica). Biotopanspruch: Wälder, Waldlichtungen, Waldwege."

EMMET, A.M. (HRSG.) (1996): The Moths and Butterflies of Great Britain and Ireland. Volume 3: Yponomeutidae, Epermeniidae, Schreckensteinidae, Coleophoridae, Elachistidae - Harley Books, Colchester, Essex , 452: 320
- Hier ist eine ausführliche Beschreibung der Biologie gegeben, zusammenfassend: Das Ei wird an die Blüten von Luzula sylvativca gelegt. Nach WOOD frisst die Raupe im ersten Jahr von Ende Juni bis September im Samenstand, im zweiten Jahr im Mai an den Blüten. Nach UFFEN dauert die Diapause das ganze zweite Jahr. Beobachtungen sprechen dafür, dass die Entwicklung in der Regel zweijährig ist, die Falter also nur alle zwei Jahre gefunden werden. Ausnahmsweise werden Falter aber auch in den Zwischenjahren nachgewiesen. Die Diapausezeiten verbringen die Raupen unter Falllaub am Boden.

Aus meinen Beobachtungsdaten lässt sich kein zweijähriger Entwicklungszyklus ablesen. Ich habe die Falter ebenso oft in geraden wie ungeraden Jahren beobachtet. Möglicherweise ist dies aber lediglich deshalb der Fall, weil nicht alle Individuen einer Population synchronisierte Entwicklungen haben. Ein Teil der Population ergibt dann die Falter in geraden, der andere in ungeraden Jahren.

Gruss

Ruedi

Beiträge zu diesem Thema

Coleophora sylvaticella: Wer weiß mehr über die Biologie?
Re: Coleophora sylvaticella: Wer weiß mehr über die Biologie?
Re: Coleophora sylvaticella