Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 1

Re: Recht auf Forschung?
Antwort auf: Re: Recht auf Forschung? ()

Hallo Hans,

> Ergo: lieber eine Genehmigung einholen, dann
> ist man auf der sicheren Seite.

ja logisch, damit habe ich auch keine Probleme. Früher, d.h. in den 1980er-Jahren, war es ja noch eine langwierige Angelegenheit, eine Ausnahmegenehmigung zu erhalten. Aber mittlerweile bekommt die (zumindest in Baden-Württemberg) ja jeder, der es nur halbwegs vernünftig begründen kann, ohne dass man ihm bürokratische Hindernisse in den Weg legt. Daher wundert es mich, dass einzelne Behörden sich immer noch quer legen.

> Ich hab es im Hinblick auf eigene
> Sammlungstätigkeit immer wieder erlebt, daß
> man nach einer verständlichen Erklärung zu
> den Zielen seiner Arbeit eine durchaus
> positive Reaktion (bei Behörden und 'Laien
> im Felde') auslösen konnte.

Ich habe auch keine Probleme mit den beamteten Naturschützern, ganz im Gegenteil. Mit 'Laien im Felde' ist das dann zuweilen schon eine andere Sache. Ich habe es schon erlebt, dass sich Spaziergänger selbst zum Naturschutzbeauftragten erklärt haben (sich aber selbstverständlich nicht ausweisen konnten) oder Landwirte eine x-beliebige Wiese zum Naturschutzgebiet erklärten und dann auch noch glaubten, sie könnten mich auf "verbotene" Fänge durchsuchen.

Viele Grüße und Frohe Ostern
Jürgen

Beiträge zu diesem Thema

Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
BArtSchV
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Stören verboten
Re: Stören verboten
Re: Stören verboten
BNatSchG 2002
Re: BNatSchG 2002
Ausnahmegenehmigung zum Fang von Schmetterlingen
Re: Ausnahmegenehmigung zum Fang von Schmetterlingen
Adresse Reg.-Bez. Koblenz
Zwischenstand Lepiforum e.V.
EMN
Re: EMN
Re: Argumente gesucht ...
Saxonia
Re: Saxonia
Knatsch in Saxonia - und anderswo...
Genehmigungen
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente
Re: Argumente
Re: Argumente
Entomologie in Sachsen
Sachsen
Re: Sachsen
"Hobby" als Begründung für Ausnahmegenehmigung bisschen dürftig ...
@ Jutta
mal halblang
Ergänzung
Re: mal halblang
Re: mal halblang
Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
halblang
Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...