Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 1

Re: Argumente
Antwort auf: Re: Argumente ()

Hallo Uwe (schön, dass Du hier nicht nur mit Künstlernamen auftrittst),

> Ich teile keinen Deiner Tipps.

das überrascht mich.

> Wg. einer Zeitschrift (die ich übrigends ab
> 2006 abbestellt hab) einem Verein
> beitreten...

nein, nein, das sind 2 Dinge: Dem Verein beitreten, weil das für einen Einsteiger (fast) immer Sinn macht: da bekommt man Tips, Resonanz, auch manchmal konstruktive Kritik - und manchmal auch ganz praktische Hilfe. Und wenn man sich in Sachsen mit Insekten beschäftigt, dann kommt man wohl nicht darum herum, die Mitt. Sächs. Entomol. zu studieren. Die kann man sich natürlich auch in einer Bibliothek kopieren - aber finanziell lohnt sich das nicht. An der satzung des Vereins ist mir nichts negatives aufgefallen - also bin ich zufriedenes, wenn auch nur lesendes Mitglied geworden [nicht nur hier]. Bei den sächsischen Lepidopterologen ist mir kein größerer Knatsch bekannt geworden. Eigentlich schon fast im Gegenteil. Warum sollte ich da vor dem Verein warnen. Wie das in der Käferfraktion aussieht, ist nicht bis zu mir an den Oberrhein gedrungen. Sicher hattest Du persönliche Gründe, dem Verein den Rücken zu kehren. Aber ich vermute, das hängt mit Einzelnen zusammen, nicht mit dem Verein als Ganzem. [könntest Du mir ja mal per mail verraten]

> Sammelgenehmigungen für geschützte Arten
> bekommt man beim zuständigen
> Regierungspräsidium. Vereinfachte Verfahren
> mit Behörden haben einige Vereine.

Eben, deshalb hat es gerade der Einsteiger leichter, wenn er über den Verein kommt.

> Für NSG
> geht sowieso alles extra.

Ja, überall in D.

> Fürs Fotografiern
> beantrag ich ja wohl nichts.

Ich auch nicht. Ich habe mal einen in der Branche tätigen Juristen gefragt, ob er im Fotografieren von Lycaena dispar-Eiern einen Verstoß gegen Paragraphen sieht: er zuckte nur mit den Schultern.

> Insgesamt
> sollte man das alles nicht übertreiben mit
> der Panikmache.

hundert prozentige Zustimmung!!!

> Lichtfang ist theoretisch
> (aber wirklich nur theoretisch) wieder ein
> anderes Kapitel.

nein, nicht ganz theoretisch: Das Licht lockt nicht nur Motten an, sondern auch manche Eulen und Spinner. Begegnungen mit seltsamen Zeitgenossen sind hier vorprogrammiert, sehr oft bekommt man die Polizei vorbeigeschickt. Jetzt kommt das Aber: Anders als bei Verkehrskontrollen bin ich da noch nie nach meinem Ausweis, Fahr- oder sonstigen Genehmigungen gefragt worden. Sondern nur: "Was machen Sie da?" Und wenn man das dann höflich kurz und knapp erklärt, möglichst auch gleich noch ein paar Tiere zeigt, ist man plötzlich ein wertvoller Staatsbürger, der seinen Beitrag für den Naturschutz und die Wissenschaft leistet.

Nur mit konkurrierenden Interessenten, vor allem Großwildjägern, gibt es so manche Probleme.

> Tipp: Wenn jemand fragt die Sache erklären.
> Basta.

So mache ich das auch, wenn ich mal in Sachsen Falter suche. Zumindest außerhalb von NSGs wird man da nicht gleich verhaftet.

Aber für den Einsteiger ist es einfach beruhigend, wenn er eine Genehmigung hat. Und so schwer ist das nicht, sie in Sachsen zu bekommen. Und schaden ist es doch keiner, wenn die Naturschutzbehörden wissen, wer sich in der Region mit Schmetterlingen beschäftigt.

> Gruß
> Uwe

viele Grüße

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
BArtSchV
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Stören verboten
Re: Stören verboten
Re: Stören verboten
BNatSchG 2002
Re: BNatSchG 2002
Ausnahmegenehmigung zum Fang von Schmetterlingen
Re: Ausnahmegenehmigung zum Fang von Schmetterlingen
Adresse Reg.-Bez. Koblenz
Zwischenstand Lepiforum e.V.
EMN
Re: EMN
Re: Argumente gesucht ...
Saxonia
Re: Saxonia
Knatsch in Saxonia - und anderswo...
Genehmigungen
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente
Re: Argumente
Re: Argumente
Entomologie in Sachsen
Sachsen
Re: Sachsen
"Hobby" als Begründung für Ausnahmegenehmigung bisschen dürftig ...
@ Jutta
mal halblang
Ergänzung
Re: mal halblang
Re: mal halblang
Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
halblang
Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...