Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 1

Och, Horst... platsch -

nimm's doch bitte nicht so persönlich... :\

Ich wollte doch lediglich darauf hinweisen, dass für eine solch fotografische Aufnahme meines Erachtens das Wort "Foto" im Sinne unserer Lepi-Bestimmungshilfe das passendere gewesen wäre.
Es sollte deine menschliche und naturverbundene Reaktion und vor allem dein fotografisches Talent in keinster Weise schmälern!
Und nun habe ich hier in ein solches Wespennest gestochen. Autsch!!

> Sollte ich allerdings einmal den Wunsch oder die Notwendigkeit
> verspüren, etwas abzuzwacken oder wegzudrücken, so werde ich
> deinem wohlüberlegten Vorschlag folgen und Art und Umfang meiner
> Manipulation unverzüglich dem Forum kundtun.

Offenbar sind nicht alle Fotografen hier im Forum so pedantisch wie ich - sorry. Für mich hat ein Foto mehr Aussagequalität, wenn ich weiß, wieviel am Schmetterlingsmotiv bzw. an der Umgebung manipuliert wurde. Aber - wie Jürgen schon sehr eindrücklich geschildert hat - du kannst das Wort Freilandfoto gerne etwas weiter fassen als ich...

> Der Begriff 'Naturraum'
> klingt in diesem Zusammenhang etwas fremd.

Nee, das finde ich gar nicht: menschliche Siedlungen und Bauwerke, Straßen, Kiesgruben, Alleen, Parks, Hausgärten - all das sind auch Bestandteile des Naturraums ;)

> Die Alternative, mich selbst zunächst kniefallend, dann
> bäuchlings ausgestreckt bodennah zu plazieren nahm ich wegen des
> regen sonntäglichen Spaziergängeraufkommens nicht wahr,
> einerseits um mich nicht den neugierigen Fragen der meistenteils
> Unwissenden auszusetzen, andererseits um mein noch junges
> Lepidopterologenleben wegen der Möglichkeit herannahender
> Automobile nicht auf's Spiel zu setzen.

Na, Gott sei Dank!! Wir brauchen dich doch hier...!!

> Ich war mir sicher ihr damit etwas gutes zu
> tun,

Das hast du sicher. Ohne jeglichen Zweifel!!

> sie nämlich einer unwirtlichen und gefährlichen
> Gesamtsituation zu entnehmen und in eine naturnahe, wenn auch
> nicht gänzlich natürliche Gegebenheit zu versetzen.

Das hätte wahrscheinlich jede/r andre von uns in deiner Situation ebenfalls getan...

> Ich habe die Raupe außerdem in keinster Weise genötigt, eine von
> mir erträumte oder erdachte Pose einzunehmen,

Eine Schreckstellung oder -haltung hast du dir sicher vorm Fotografieren nicht erträumt. Es könnte aber durchaus vorkommen, dass eine derart gerettete Raupe diese trotzdem einnimmt. Nach meiner Erfahrung rollen sich viele soeben vor dem sicheren Tod gerettete Raupen trotzdem gerne ein oder nehmen eine steifere Haltung ein. Auch wenn man ihnen mit der Rettung vom Asphalt etwas Gutes getan hat...

> sie nahm
> unaufgefordert und unverzüglich die gezeigte Stellung ein

na, siehst du - dann hat sie auf deine Rettungsaktion ja doch reagiert!

> und
> veränderte diese binnen einer viertel Stunde nicht, mir scheint
> sogar rückblickend, sie habe ihre bereits auf der Straße
> eingenommene Position einfach beibehalten.

Auch dies ist denkbar.

> Gerne hätte ich nämlich den Kopf des Tieres porträtiert, meine
> dargebrachte Geduld konnte allerdings ihre anhaltende Rigidität
> nicht erweichen.

Das kenn ich :)

> Da der Einbruch der Dunkelheit kurz bevor stand und ich für eine
> Nachtwanderung nur mangelhaft präpariert war, legte ich das
> Stück Rinde mitsamt dem Viecherl an der Stelle ab, an der ich es
> kurz zuvor abgelichtet hatte

auch dagegen ist mitnichten etwas einzuwenden.
Mein Hinweis auf den Sprachgebrauch von "Freilandfoto" und "Foto" und "Studiofoto" sollte lediglich etwas Licht ins Dunkel der Begriffsbildung hier im Forum bringen. Denn je einheitlicher wir das benennen, um so leichter ist das, was fotografiert wurde, zu verstehen.

> Dem Trotz zum Trotz: Es ist keine Studioaufnahme!

Wenn ich dieses Bild gemacht hätte, hätte ich es als "manipulierte Freilandaufnahme" bezeichnet (oder eben einfach als "Foto").

Ich hoffe, du kannst mir nochmal verzeihen...
Herzliche Grüße,
Jutta

Beiträge zu diesem Thema

Spülbürste, leicht verschmutzt :( *Bild*
Re: Lymantriidae
Streckt.....Buche.....Fuß? ;-) *kein Text*
Re: Jetzt habe ich es auch verstanden! :\
Calliteara pudibunda - ist die Färbung normal?
Schöne Spülbürste ....
"Freilandfotos" und "Studiofotos"
Definitionen
Von mir aus: (Foto: ..... )
Och, Horst... platsch -
platsch - Komm da mal schnell wieder raus! ;)