Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 1

Re: Ausnahmegenehmigung zum Fang von Schmetterlingen

Hallo an alle ,

ich denke , das Problem hat wohl jeder ein wenig , besonders interessant ist es , wenn man unmittelbar vor einem schweren Fräsegerät an der Strassenböschung noch etwas rettet ....

Hier in Vorarlberg konnte eine einigermassen vernünftige Lösung gefunden werden , wobei jedoch der Bogen nicht überspannt werden darf . Auch Österreich bezw. Vbg haben sehr strenge Bundes und Landesgesetze ! Nun konnte mit dem hiesigen naturkundlichen Museun ( INATURA , Dornbirn) eine Art Zusammenarbeit auf unbürokratischem Wege gefunden werden : Ich und wenige andere werden als freie (unbezahlte) Mitarbeiter mit Ausweis ausgestattet . Bedingung ist die Abgabe sicherer Daten , wobei man nicht unbedingt ein weis Gott wie grosser Wissenschaftler sein muss , es genügt wirklich nur ABSOLUT SICHERE Daten zu liefern , im Zweifelsfalle wendet man sich zB ans Forum .
Eine weitere Bedingung ist der schonende Umgang . Das heisst , man kann nicht einfach eine alte Eiche fällen um an die Krone zu gelangen , und dann noch frech den Inatura-Ausweis raushängen lassen . Ich bin aber überzeugt , dass wir alle das Besste geben um Flurschaden etwa so gering wie nur irgend möglich zu halten . Wir wollten , dass unsere Natur geschützt wird , so müssen wir uns heute eben damit abfinden allerorten die bekannten Tafeln vorzufinden ("hier ist alles verboten") .

Versucht es auf jeden Fall mal bei den lokalen Einrichtungen , wie eben Museen , Vereinen .

viel Glück !

Chr.

Beiträge zu diesem Thema

Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
BArtSchV
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente gesucht ...
Stören verboten
Re: Stören verboten
Re: Stören verboten
BNatSchG 2002
Re: BNatSchG 2002
Ausnahmegenehmigung zum Fang von Schmetterlingen
Re: Ausnahmegenehmigung zum Fang von Schmetterlingen
Adresse Reg.-Bez. Koblenz
Zwischenstand Lepiforum e.V.
EMN
Re: EMN
Re: Argumente gesucht ...
Saxonia
Re: Saxonia
Knatsch in Saxonia - und anderswo...
Genehmigungen
Re: Argumente gesucht ...
Re: Argumente
Re: Argumente
Re: Argumente
Entomologie in Sachsen
Sachsen
Re: Sachsen
"Hobby" als Begründung für Ausnahmegenehmigung bisschen dürftig ...
@ Jutta
mal halblang
Ergänzung
Re: mal halblang
Re: mal halblang
Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
Re: Recht auf Forschung?
halblang
Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...
Re: Ins Wespennest ...