Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Wespenplage,

hallo Karola,

das Wort habe ich diesen Sommer häufiger gehört. Dass sie sehr an den mit Raupen überladenen Buchsbäumen interessiert sind kann ich bestätigen, einen Abtransport habe ich nicht gesehen aber schon anderswo gelesen, dass sie bei der Beseitgung hilfreich sein sollen. Mich auch gefragt, ob der Zugriff auf leicht zu findendes Futter, lange suchen müssen sie da nicht, zu der von vielen als Plage empfundenen Populationsstärke geführt hat. Wie auch immer, ich fürchte, auch alle zusammen, Gartenrotschwänze, Sperlinge, Meisen, Wespen, Spinnen? werden die Buchsbäume nicht retten können.

Liebe Grüße, Udo

Beiträge zu diesem Thema

Buchsbaumzünsler: Fressfeind Gemeine Wespe
Wespenplage,
Mahlzeit *Foto* Bestimmungshilfe