Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Licht

Liebe Jutta,

vielen Dank für diese Deine weiteren Beobachtungen, sind sehr willkommen bei mir. Ich habe schon so viel über Cydalima perspectalis gelesen was sich nicht mit meinen Beobachtungen deckt dass ich manchmal nicht mehr weiß wem ich glauben soll: dem Gelesenen oder den eigenen Beobachtungen.

Nach meinen Erfahrungen werden die Eier offenbar nur in dunkleren Bereichen an der Hecke abgelegt.

Das bestätigt meine Beobachtungen. Einerseits kommen die Falter auch ans Licht und wenn ich mit der Taschenlampe saugende Falter anleuchte fliegen sie es mitunter direkt an. Aber wenn ich das bei Weibchen, die vor haben Eier abzulegen, zu früh tue, also bevor sie mit der Eiablage begonnen haben, dann fliehen sie es als sei der Tot hinter ihnen her. (Sie kommen aber wieder. Ein markant gezeichnetes bzw. beschädigtes Weibchen war wiederzuerkennen und ca. ½ h später wieder da.)

Die Raupen sind sehr lichtscheu.

Auf diesen Gedanken bin ich noch nicht gekommen. Mir scheint, gute Versteckmöglichkeiten sind ihnen wichtiger. Jedenfalls hier verteilen sie sich recht schnell über die gesamten Pflanzen, nennenswerte Häufungen konnte ich bisher nur bei den Jungraupen (bis ca. 10 mm) feststellen. Aber Dank für diesen Hinweis, ich werde darauf achten.

Beste Grüße
Udo

Beiträge zu diesem Thema

Nachweisfotos für Eidechsen als Prädatoren des Buchsbaumzünslers *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Nachweisfotos für Eidechsen als Prädatoren des Buchsbaumzünslers *Foto*
Es wird... es wird! Buchsbaumzünslerbekämpfung
Re: Seiten gewechselt? Bin etwas überrascht,...
Keine Seiten gewechselt!! Sorry für Missverständnisse
Re: Keine Seiten gewechselt!! Danke für Dein Statement
Meisen auch als Raupen- und Puppenvertilger
Re: „die erforderlichen zwei Sommer-Spritzungen mit Bacillus thuringiensis“
historisches Gelände und Gemeindeeigentum *Foto*
Vorschlag zur Optimierung mechanischer Entraupung
Re: Ich werde in diesem Diskussionsfaden keine weiteren Worte folgen lassen
Danke für dieses unkonventionelle Angebot!
Staubsauger?
Staubsauger! Und, wenn's hilft, Laubbläser dazu. Und Kloppstöcke.
Andere Idee, obwohl diese Jutta jetzt nicht hilft
Re: Nur zur Klarstellung: ein B.t. israelensis- Präparat
kein B.t. israelensis- Präparat ...
Natur und Kultur
Re: Natur und Kultur *Foto*
Sie fressen sie,
Kahlfraß innerhalb kurzer Zeit ...
Licht
Danke, liebe Jutta, für das jetzt umfassende Bild, das ich mir von Deiner ...
Gemach, gemach ....
Re: historisches Gelände und Gemeindeeigentum
Hmm, die Betonung liegt auf „... erforderlichen ...". Spritziger Gruß, BOB *kein Text*