Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: „die erforderlichen zwei Sommer-Spritzungen mit Bacillus thuringiensis“

Liebe Jutta,

großartige Eidechsenfotos, herzlichen Glückwunsch zur Beobachtung und danke fürs Teilen!

Der von Euch propagierte Bacillus thuringiensis verursacht mir Bauchgrimmen, obwohl ihr ihn dieses Jahr wetterbedingt nicht ausbringen konntet. Um es ganz direkt zu sagen, ohne Dir in irgendeiner Weise nahetreten zu wollen: Wäre es denn keine Alternative für Euch, den ohnehin bei Euch nicht autochthonen Buchs so stark zu reduzieren, dass einige verbleibende Pflanzen manuell entraupt werden können? Müssen es unbedingt 120 Meter Buchsbaumhecken sein? Ist es ein historischer Garten, der unter Denkmalschutz steht? Sind die Buchsbaumhecken ein ästhetischer Wert für Euch? Auch Ästhetik ist wandelbar.

Bacillus thuringiensis mag legal sein für Privatgärten. Nicht alles Legale ist auch das Beste. Siehe dazu, was Erwin Rennwald kritisch über Bacillus thuringiensis geschrieben hat: http://www.lepiforum.de/2_forum_2017.pl?page=1;md=read;id=14810 und Folgebeiträge. Im Kern geht es in Erwins Beiträgen um Biokampfstoffe ./. mechanisches Entfernen der Raupen. Erwins Argumente gegen die Prozessionsspinner-Bekämpfung mit B. t. gelten ebenso für den Buchsbaumzünsler, alles sind Schmetterlinge. Wie wollen wir Politikerinnen und Politiker überzeugen, wenn wir als Privatleute nicht nach den von uns vertretenen Grundsätzen handeln?

Vorschlag: Ihr lasst ein paar wenige Buchse stehen, pflanzt sonst neue Hecken an, sucht dafür abschnitts- oder karreeweise mehrere heimische Pflanzenarten aus und schaut, wie sich eine jede entwickelt und welche Auswirkungen das auf die Insekten-Biodiversität Eures Gartens hat. Es würde mich sehr wundern, wenn es gar keine heimischen Laubgewächse gibt, die sich ähnlich wie Buchs für niedrigen Heckenschnitt eignen. Einen Versuch ist es doch wert!

Herzlichen Gruß

Jürgen

Beiträge zu diesem Thema

Nachweisfotos für Eidechsen als Prädatoren des Buchsbaumzünslers *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Nachweisfotos für Eidechsen als Prädatoren des Buchsbaumzünslers *Foto*
Es wird... es wird! Buchsbaumzünslerbekämpfung
Re: Seiten gewechselt? Bin etwas überrascht,...
Keine Seiten gewechselt!! Sorry für Missverständnisse
Re: Keine Seiten gewechselt!! Danke für Dein Statement
Meisen auch als Raupen- und Puppenvertilger
Re: „die erforderlichen zwei Sommer-Spritzungen mit Bacillus thuringiensis“
historisches Gelände und Gemeindeeigentum *Foto*
Vorschlag zur Optimierung mechanischer Entraupung
Re: Ich werde in diesem Diskussionsfaden keine weiteren Worte folgen lassen
Danke für dieses unkonventionelle Angebot!
Staubsauger?
Staubsauger! Und, wenn's hilft, Laubbläser dazu. Und Kloppstöcke.
Andere Idee, obwohl diese Jutta jetzt nicht hilft
Re: Nur zur Klarstellung: ein B.t. israelensis- Präparat
kein B.t. israelensis- Präparat ...
Natur und Kultur
Re: Natur und Kultur *Foto*
Sie fressen sie,
Kahlfraß innerhalb kurzer Zeit ...
Licht
Danke, liebe Jutta, für das jetzt umfassende Bild, das ich mir von Deiner ...
Gemach, gemach ....
Re: historisches Gelände und Gemeindeeigentum
Hmm, die Betonung liegt auf „... erforderlichen ...". Spritziger Gruß, BOB *kein Text*