Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Coleophora repentis *Foto*

Hallo,

ich übermittle euch ein paar Bilder zu Coleophora repentis. Ich hatte schon früher einzelne Säcke eingetragen, heuer sind mir aber erstmals Falter geschlüpft. Ihr Lebensraum sind überwachsenen Geröllhalden und Felsbiotope mit Beständen der Futterpflanze (Gypsophila repens). Die kleinen beigen Säcke sind eher im unteren Bereich des Gipskrautes zu finden, wo sie zwischen vergilbten Blattresten an der Basis bestens getarnt sind. Am ehesten entdeckt man befallene Pflanzen an Hand der verlassenen (weissen) Fraßstellen und kann dann diese Pflanzen genauer unter die Lupe nehmen. C. repentis scheint bei der Wahl des Standortes der Pflanzen besondere Ansprüche zu haben. Oft war auf reichlich vorhandenem Gipskraut keine einzige Raupe zu finden und dann wieder wenige isolierte Pflanzen an anderer Stelle gut besetzt. In Altaussee teilt sich C. repentis den Lebensraum mit C. tolli.

LG
Norbert

erwachsene Raupe. Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens) (Studiofoto: Norbert Pöll)

erwachsene Raupe. Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens) (Studiofoto: Norbert Pöll)

erwachsene Raupe. Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens) (Studiofoto: Norbert Pöll)

erwachsene Raupe. Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens) (Studiofoto: Norbert Pöll)

Sack einer halb erwachsenen Raupe, Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens) (Studiofoto: Norbert Pöll)

halb erwachsene Raupe bohrt sich in ein frisches Blatt ein (der beginnende Fraß im inneren des Blattes ist durch die helle Verfärbung sichtbar) Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens) (Studiofoto: Norbert Pöll)

noch relativ junge Raupe. Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens) (Studiofoto: Norbert Pöll)

Auf der verlassenen und weiß verfärbten Fraßstelle ist rechts oben das Einstiegsloch der Raupe in das Blatt sichtbar. Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens). (Studiofoto: Norbert Pöll)

Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens), Falter e.l.: 12. Juli 2020 (Studiofoto: Norbert Pöll)

Österreich, Steiermark, Altaussee, Geröllhalden und Felsbiotope am Nordufer, 720 m, Raupenfund am 23. Juni 2020 an Gipskraut (Gypsophila repens), Falter e.l.: 12. Juli 2020 (Studiofoto: Norbert Pöll)

Beiträge zu diesem Thema

Coleophora repentis *Foto* Bestimmungshilfe
Da waren's nur noch 99. Tolle Dokumentation!
Korrektur: Da waren's nur noch 454.