Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Emmelina-Zeit: argoteles in der BH ohne GU? - Hinweise

Hallo moe

es ist ja wieder "Emmelina-Zeit", die ersten Bestimmungsanfragen tröpfeln rein und bei der Gelegenheit ist mir auf der Art-Seite von E. argoteles das Belegfoto aufgefallen:

http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Emmelina_Argoteles

Es ist offensichtlich nicht genital-untersucht, die Art ist aber nach äußeren Merkmalen nicht sicher bestimmbar. [@Michel: Weißt Du etwas? Gab es da einen BC? Sollten wir das nochmal in der ZSM nachprüfen?]

Kann jemand diesen Widerspruch auflösen? Geht eine Bestimmung bei manchen Exemplaren doch? Wenn ja, wie? Muss das Foto vielleicht sogar entfernt werden?

Vielleicht gibt es jemanden der helfen kann!

Also: Fertige Lösung habe ich keine, aber:

* Philipp-Michael Kristal kannte die Arbeit von Derra (1980) über den Erstnachweis der Art in Deutschland - und so etwas ließ ihm grundsätzlich keine Ruhe. Er kannte die Art also bald selbst.

* Das Tier in der ZSM wurde von Philipp Michael Kristal genau an dem Ort gesammelt, an dem er ein Jahr zuvor den späteren Holotypus von Emmelina jezonica pseudojezonica gesammelt hatte (siehe Derra 1987) [beide Arbeiten von Derra sind über die Links der BH-Artseite einsehbar]

* Wie mir P. M. Kristal bei einem gemeinsamen Leuchtabend Anfang der 1990er Jahre sagte, hat er jene Art in den Bensheimer Tongruben und an anderen Stellen um Bensheim noch öfter gefunden, immer an relativ feuchten Stellen.

* Ob er dieses Tier von 1984 nur deshalb jener Art zuordnete, weil er von der Fundstelle mehrere genitalüberprüfte Tiere hatte, oder weil er glaubte, doch lokal gültige kleine äußere Unterschiede gefunden zu haben, weiß ich nicht. Letzteres ist durchaus möglich, denn Philipp Michael Kristal war richtig gut darin, Falter, die man eigentlich genitalisieren musste, schon vor dem Genitalisieren richtig anzusprechen (siehe dazu den von Ernst Brockmann verfassten Nekrolog: https://www.zobodat.at/biografien/Kristal_Philipp_Michael_Nachr-Ent-Ver-Apollo_NF_18_1997_0188-0194.pdf ).

* Mir ist nicht klar, ob die GU-Unterschiede ausreichen, dass man sie mit leichter Manipulation am Lebendexemplar sichtbar machen kann - so etwas hat P.-M. Kristal aber fast sicher ausprobiert. Es könnte also durchaus eine "GU-Überprüfung" gegeben haben - zumindest wenn es sich um ein Männchen handelt.

Klar wäre es besser, wenn dieses Exemplar noch durch eine richtige GU oder doch Barcoding abgesichert werden könnte - aber ich würde mich wundern, wenn es dabei ein anderes Bestimmungsergebnis gäbe ...

Viele Grüße,

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Emmelina-Zeit: argoteles in der BH ohne GU? nota bene
Emmelina argoteles?
Re: Emmelina-Zeit: argoteles in der BH ohne GU? - Hinweise
Re: Emmelina-Zeit: argoteles in der BH ohne GU?
Re: Emmelina monodactyla *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Emmelina argoteles *Foto* Bestimmungshilfe
Ruedi, genau so stelle ich mir eine Antwort von Dir vor! :) super :) *kein Text*
Re: Emmelina argoteles: @Co-Admins