Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Phengaris nausithous Kopula+Eiablage *Foto*

Hallo Leute,

gestern sind die ersten beiden Falter dieser Art bei mir am Main endlich aus ihren Ameisenhaufen gekrochen. Da das Hochwasser hier nur sehr gering und kurz war wurden die Großen Wiesenknopf-Pflanzen an der entsprechenden Mainwiese zum Glück nicht überschwemmt. Ich habe erst nur einen Falter gefunden auf einem Großen Wiesenknopf, den habe ich dann wohl erschreckt und er ist direkt zu einem anderen geflogen und ehe ich die Balz beobachten konnte kam es auch schon zur Paarung.

Bei der Paarung ist das Weibchen die ganze Zeit umhergelaufen und das Männchen musste rückwärts folgen. Auch hat es ständig die Flügel sehr kurz weit aufgerissen. Ich dachte erst das liegt an meiner Anwesenheit und habe die beiden dann mal kurz allein gelassen, aber das ging auch ohne meine Anwesenheit immer so weiter mit dem Flügelschlagen und dem Rumklettern am Großen Wiesenknopf entlang. Kennt jemand dieses Verhalten? Ist das bei der Art oft so?

Die Paarung dauerte ca. eine Stunde, dann erfolgte die Eiablage nach kurzem Warten auf sonnigeres Wetter. Die Eier konnte ich aber nicht finden bzw. sehen. Ich habe gelesen, dass die Eier ins Innere der Blütenköpfe gelegt werden und somit nicht sichtbar sind, aber in der zur Aufnahme in die Bestimmungshilfe vorgeschlagen sind ja Fotos der Eier, wie kommt das? Legen sie doch selten die Eier außen hin?

Hier die Fotos:

Erst einzeln

Paarung

Eiablage

Alle:
Deutschland, Baden-Württemberg, Wertheim, Magere Mähwiese am Main, 150m, 15.07.2021, Tagfund (Freilandfoto: Maurizio König)

Liebe Grüße,
Maurizio

Beiträge zu diesem Thema

Phengaris nausithous Kopula+Eiablage *Foto*
Re: super *kein Text*
Re: Phengaris nausithous Kopula+Eiablage
Re: Phengaris nausithous Kopula+Eiablage
Phengaris nausithous: 2. Eiablage *Foto*
Leider falscher Mahdzeitpunkt :\ *Foto*
Eher L. dispar in Gefahr?
Re: Eher L. dispar in Gefahr? - Update *Foto*
Re: Eher L. dispar in Gefahr Warum?
Re: Eher L. dispar in Gefahr Warum?
Re: Ich gab meinen Raupen worauf ich sie fand. LG Horst *kein Text*
Re: Lycaena dispar, nicht Lymantria dispar! *kein Text*
Re: Deshalb sollte man nicht abkürzen! LG Horst *kein Text*
Lesson learned *kein Text*
Re: Lesson learned :) LG Horst *kein Text*
Noch mehr abgemäht *Foto*
Update