Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Das Genital zum Falter und somit die Auflösung, Isauria dilucidaria *Foto*

Hallo ins Forum

ich darf annehmen das doch inzwischen einige der interessierten Forumsleser mittlerweile ihren Favoriten gesetzt haben und nun durch die Abbildung des Genitals in ihrer Meinung Bestätigung erfahren.

Weil die schärfe und Auflösung meiner Genitalfotos nicht sehr optimal ist, hier zum vergleichen noch den Link auf die Seite von Pathpiva

http://pathpiva.fr/?s=isauria&TlQONnkgjYeu=4%5BS%40za.Rubpl&eSiZscyuRoPvV=qYLc%5BQh1uwo8X&qtpFImDTkdjzMhio=%5B_vIZGYbpH0EM*yT&TlQONnkgjYeu=4%5BS%40za.Rubpl&eSiZscyuRoPvV=qYLc%5BQh1uwo8X&qtpFImDTkdjzMhio=%5B_vIZGYbpH0EM*yT

am Aussagekräftigsten finde ich die zweite Männchen Genitalabbildung

gut zu erkennen der etwas größere Zahn 1/3 vor der Valvenspitze, da wo sie sich zu verjüngen beginnt. Etwa in der Mitte der Valve die aus zwei bis drei kleinen Zähnen bestehende Reihe. Auf meinem Foto gerade noch zu erkennen.
Doch ganz deutlich und mit keiner anderen Phycitinae zu verwechseln, die markante Cornuti Gruppe im Aedeagus

Die von mir vor der GU favorisierte Tsaraphycis mimeticella besitzt zwar eine ähnliche Genitalkapsel aber nur einen großen Zahn in der Valvenmitte und ein ebenfalls markantes aber völlig anders gestaltetes Cornuti Feld im Aedeagus.

Ergänzend sei noch erwähnt das der Falter im Bereich der Palpen erhebliche Verletzungen zeigt. So ist nur noch eine Palpe erhalten und diese auch noch abgewetzt.

Und noch etwas !
Auf der Artseite von Isauria dilucidaria ist in der Bestimmungshilfe unter Faunistik wörtlich zu lesen:
Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur mit Angaben von vor 1980 aus Mecklenburg-Vorpommern bekannt. NUSS (2012) kann korrigieren: "Wurde 2002 in Mecklenburg nachgewiesen (Mitt. Plotz), welches der erste Wiederfund seit 80 Jahren in Deutschland ist."

In der zweiten überarbeiteten Auflage des Verzeichnisses der Schmetterlinge Deutschlands ist zu entnehmen das die Art vor 1980 auch in Niedersachsen bekannt war.

Viele Grüße
Friedmar

Spanien, Provinz Teruel, Bergland um Alcaine, 750 m, 14. August 2017 am Licht (leg., gen. det. & Foto: Friedmar Graf)

Beiträge zu diesem Thema

mir bekannte Pyralidae, hier vorerst ohne Namen ... *Foto* Bestimmungshilfe
wollte ich noch anmerken, Artseite mit Deutschlandfähnchen *kein Text*
Fragen
Re: Antwort
Sorry
Re: Antwort
Re: Antwort
die gibt´s doch auch in Albanien, oder? *kein Text*
Hallo Hubertus, ja auch in Albanien ist Art zu finden. Gruß Friedmar *kein Text*
Hallo Friedmar, dann habe ich eine Idee - bin gespannt. Gruß Hubertus *kein Text*
ich schätze ein, so verkehrt wird die IDEE nicht sein. V.G. *kein Text*
super *kein Text*
Das Genital zum Falter und somit die Auflösung, Isauria dilucidaria *Foto* Bestimmungshilfe
Korrekte Schreibweise: Isauria dilucidella. VG *kein Text*
aber ja, Danke für die Korrektur *kein Text*