Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Re: Triphosa tauteli - Antwort 2

Hallo Erwin
Danke für Deine Information. Die "England-connection" war mir (ausser dem Namen Stephens) nicht bekannt.
Ich war völlig sicher, dass Axel sich für die GME mit dem Taxon cinereata beschäftigt hatte - so war das von mir gemeint, vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Aus dem tauteli-GME Text war für mich keine Verbindung zu cinereata ersichtlich. "...ihm offensichtlich nicht in den Sinn gekommen" war als "A.H. hat sich sicherlich etwas dabei gedacht, cinereata bei dubiosa und nicht bei tauteli als Synonym zu erwähnen" gemeint.
Prout, Vorbrodt & Müller-Rutz und Culot dürften sich auf die Beschreibung von Stephens beziehen, etwas anderes würde für mich keinen Reim machen.
Ich denke, dass es sehr wohl Sinn machen würde, auch bei z. B. Tieren aus Österreich, die nicht der "normalen" dubitata entsprechen und tauteli "ähneln", GU und Barcoding zu machen - egal, welcher Name denen bisher gegeben wurde. Durch Ruedis tolle Dokumentation sollte klar sein, um welche Tiere es geht.
Damit wären wir wieder beim Thema "Warum das Sammeln auch heute Sinn macht", bei Fotos lässt sich bekanntlich schlecht GU oder Barcoding oder was auch immer machen. Und die Bitte an alle, "verdächtige" Tiere nicht nur zu fotografieren, sondern aufzubewahren bis klar ist, ob weitere Untersuchungen nötig sind.
Ich werde versuchen, an neues Material aus England heranzukommen, habe da Ideen, über wen das laufen kann.
Gruss Dieter

Beiträge zu diesem Thema

Triphosa tauteli *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Triphosa tauteli - CH-Fähnchen ist gehisst
Re: Triphosa tauteli - Weibchen *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Triphosa tauteli - CH-Fähnchen ist gehisst
Höhlenbesuch: erster Anlauf *Foto* Bestimmungshilfe
Höhlenbesuch: zweiter Anlauf *Foto* Bestimmungshilfe
Triposa dubitata und T. sabaudiata *Foto* Bestimmungshilfe
Scopliopterix libatrix *Foto* Bestimmungshilfe
Das Verhältnis 50 : 5 : 3 *Foto* Bestimmungshilfe
Spinnen und Schimmel *Foto*
Triphosa tauteli *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Triphosa tauteli: wenn der Peter und der Ruedi zusammen suchen ...
Re: Triphosa tauteli: wenn der Peter und der Ruedi zusammen suchen ...
Höhlenforschung
Re: Höhlenforschung
Re: Triphosa tauteli
Triphosa tauteli vom Unterengadin
Re: Triphosa tauteli *Foto*
Das Foto wird (bei mir zumindest) nicht angezeigt. LG, Tina *kein Text*
Re: Das Foto wird (bei mir zumindest) nicht angezeigt. VG Helmut *kein Text*
Re: Triphosa tauteli *Foto*
Re: Triphosa tauteli *Foto*
Eine ganz normale, überblitzte dubitata. VG WW *kein Text*
Re: Eine ganz normale, überblitzte dubitata. VG WW
Re: Eine ganz normale, überblitzte dubitata. VG WW
Re: Triphosa tauteli - noch mehr Fragen meinerseits
Re: Triphosa tauteli - Antwort zu Frage 1
Re: Triphosa tauteli - Antwort 2
Re: Triphosa tauteli - Antwort 2
Re: Triphosa tauteli - und die Biologie?