Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

…gerieten wir ins Schwärmen… *Foto*

...

Ursprünglich waren wir aber nicht auf Krebssuppe aus, sondern wollten primär an dem dort vorherrschenden Zottigen Weidenröschen (Epilobium hirsutum) nach gewissen Schwärmerraupen suchen.

Vom Nachtkerzenschwärmer Proserpinus proserpina spricht der Thomas jedes Jahr (er hatte ihn schon), aber die Tina hat nie richtig dran geglaubt (aufgrund eigener erfolgloser Versuche).

Aber manchmal wird man unerwarteterweise vom Leben verwöhnt:

.
Die zweite Raupe - nur einen halben Meter von der ersten entfernt - hat die weiter oben liegenden Fruchtstände deutlich ausgedünnt:

.
Als wir unten am Ufer hockten, blieb unser Blick plötzlich an einem dunklen Schatten oben am Wegesrand hängen:

.
Nach einem kurzen Sprint (Sieger Thomas, yeah! :)) stand fest, dass es sich bei dem Moppel um eine Raupe vom Weinschwärmer Deilephila elpenor handelte:

.
Sie saß an einem unbestimmten, kleinblütigen Weidenröschen (Epilobium).

.
Kaum waren wir dort mit dem Fotografieren fertig, mussten wir auch schon wieder runter ans Ufer, weil zwei weitere vermeintliche proserpina-Raupen lockten.

.
Unten angekommen (Siegerin Tina :)), identifizierten wir sie aber als noch nicht ganz ausgewachsene elpenor-Raupen der grünen Farbmorphe.


.

Berauscht von so viel herrlichem Großvieh, gab es hundert Meter weiter noch ein Off-Topic-Bonbon obendrauf: aus vielen Tieren bestehende Ansammlungen eines Weberknechts. Die Tiere reagierten extrem hektisch und panisch flüchtend auf Annäherung (auf dem folgenden Foto sieht man nur noch einen Teil der ursprünglichen Besatzung):

Wir vermuten, dass es sich hierbei um die ominöse Leiobunum sp. A handelt: https://wiki.arages.de/index.php?title=Leiobunum_sp._A

Daten für alle bisher gezeigten Fotos:
Deutschland, Niedersachsen, Region Hannover, Sehnde, Zweigkanal Hildesheim, 75 m, 6. August 2017 (Fotos: Tina Schulz), det. Thomas Fähnrich und Tina Schulz

...

Beiträge zu diesem Thema

Nach der Krebssuppe… *Foto* Bestimmungshilfe
…gerieten wir ins Schwärmen… *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Weberknechte richtig bestimmt *kein Text*
Besten Dank, Karola, und schöne Grüße von TiTho. *kein Text*
…und gingen später ins Kloster ;). *Foto* Bestimmungshilfe
Meine Glückwünsche! =)
Die Gehöckerte :) *Foto*
Re: "Drei" auf einen Streich! schon richtig gut; VG, BOB *kein Text*
Na bitte, geht doch ...
Ja ja ...
Toll! super ..bin neidisch! VG Vaclav *kein Text*