Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Ex-ovo-Zucht von Lacanobia oleracea an Moschus-Malve *Foto*

Hallo,
diese Art ist zwar gut in der BH bebildert. Eigelege gibt es allerdings bisher nur an einer Fensterscheibe und in einem Gefäß. Deshalb stelle ich meine Zucht aus Freilandeiern trotzdem ein.
Seit 2014 legt Carcharodus alceae (Malven-Dickkopf) an selbst ausgesääter Malva moschata in einem Garten in Steinebach a. Wörthsee Eier ab. Am 10. Juli 2016 fand ich allerdings weder Eier noch die charakteristischen Blatttüten der Raupen. Da vor allem frisch ausgetriebene Malven belegt wurden, schnitt ich die langen, teilweise schon braunen Malven zurück und fand dabei auf einer Blattunterseite ein Eulen-Eigelege, das ich mit nahm.


Deutschland, Bayern, Steinebach a. Wörthsee, 570 m, an Malva moschata , 10. Juli 2016, 11 Uhr (Fotos: Annette von Scholley-Pfab)

Am späten Nachmittag waren die Eier schon verfärbt:


Deutschland, Bayern, Steinebach a. Wörthsee, 570 m, an Malva moschata , 10. Juli 2016, 16:30 Uhr (leg., det., cult. & fot.: Annette von Scholley-Pfab)

Am nächsten Tag schlüpften schon die Raupen, die schnell wuchsen:


Deutschland, Bayern, Steinebach a. Wörthsee, 570 m, Eifund an Malva moschata 10. Juli 2016, Foto 11. Juli 2016 (leg., det., cult. & fot.: Annette von Scholley-Pfab)


Deutschland, Bayern, Steinebach a. Wörthsee, 570 m, Eifund an Malva moschata 10. Juli 2016, Foto 15. Juli 2016 (leg., det., cult. & fot.: Annette von Scholley-Pfab)


Deutschland, Bayern, Steinebach a. Wörthsee, 570 m, Eifund an Malva moschata 10. Juli 2016, Foto 18. Juli 2016 (leg., det., cult. & fot.: Annette von Scholley-Pfab)


Deutschland, Bayern, Steinebach a. Wörthsee, 570 m, Eifund an Malva moschata 10. Juli 2016, Foto 30. Juli 2016 (leg., det., cult. & fot.: Annette von Scholley-Pfab)

Am 7. August verpuppten sich die ersten Raupen und die ersten Falter schlüpften am 24. August:


Deutschland, Bayern, Steinebach a. Wörthsee, 570 m, Eifund an Malva moschata 10. Juli 2016, e.o. 24. August 2016 (leg., det., cult. & fot.: Annette von Scholley-Pfab)

Bei einem weiteren Besuch in Steinebach hatten die zurückgeschnittenen Malva moschata wieder ausgetrieben und es gab Eier, L1 und L2 Raupen von
von Carcharodus alceae .

viele Grüße,
Annette