Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Re: @dmins - eine Frage zu Phycita metzneri / P. torrenti *Foto*

Hallo Erwin
Hallo Interessenten

das ist doch eine Antwort welche sehr umfassend und zufriedenstellend für mich ist.
So in etwa hatte ich es mir auch vorgestellt.
Mit der Translator Übersetzung bin ich nicht weit gekommen.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle dafür.

Tja, das ist das Problem, wenn man einen Link setzt und die Verweisseite wird dann verändert oder verschwindet ganz ...
Stimmt. Die Macher der Seite haben festgestellt, dass sie gar keine Bilder zu P. metzneri haben, dafür aber welche zu P. torrenti - also haben sie alles umgebaut.

Das ist dem Forum erspart geblieben, da es weder von der einen, noch von der anderen Art Bilder gibt.
Aber ich habe die Verweisseite mit den Faltterabbildungen von P. metzneri noch in Erinnerung.
Ich weiß aber nicht mehr ob es damals schon die Seite mit P. torrenti gab. Spielt aber jetzt keine Rolle.

P. metzneri wurde aus dem europäischen Teil der Türkei beschrieben, P. torrenti aus Spanien. Alle Exemplare von “P. metzneri“ aus Südfrankreich , die die Autoren studieren konnten, erwiesen sich als P. torrenti. P. torrenti ist in Südfrankreich – einschließlich Korsika – weit verbreitet.

Dann stellt sich mir die Frage wie weit die Verbreitung von P. torrenti nach Osten reicht.
Und im Umkehrschluss, die Frage nach der westlichen Verbreitung von P. metzneri.
Aber gleichzeitig auch die Frage, wie man P. torrenti von P. metzneri trennt.
Die Macher der französischen Seite scheinen da weiter zu sein.


Der Rest ist Kritik am Band 4 des Leraut (2014). Zusammenfassend kann gesagt werden, dass dieses Buch nicht hilfreich zur Unterscheidung der beiden Arten ist. Die Schema-Zeichnung des männlichen Genitals von „P. metzneri“ (Fig. 96a) gehört nahezu zweifelsfrei zu P. torrenti. Die Schema-Zeichnung des weiblichen Genitals (Fig. 94a) ist gelinde gesagt verwirrend. [in der englischen Version des Bandes soll es sich laut Bildunterschrift um P. mentzeri halten, allerdings wird von P. torrenti aus auf dieses Bild verwiesen]

dem möchte ich mich anschließen.

Tja, und denn werden die Franzosen aufgefordert, ihre Tiere aus dem Artenpaar per GU zu untersuchen und die Ergebnisse zusammenzutragen.

Und ich denke, für uns gilt das auch.

Aber ja, dann fange ich mal gleich an dieser Stelle damit an.

Eigentlich wieder ein Fall für Forum 1, aber dann wäre der Beitrag aus dem Zusammenhang genommen. Deshalb bleibe ich hier im Forum 2

Einige meiner am Genital untersuchten Urlaubsfalter stellte ich für mich in die Arbeitsdatei Phycita metzneri. Und ich war fast so weit, die Fotos hier im Forum 2 zu zeigen.
Als ich dann im Band 4 des Leraut (2014) die Genitalabbildung 94a, Phycita metzneri sah, zögerte ich.
Doch dann bemerkte ich vor kurzem bei [pathpiva] die Artseite von P. torrenti, mit den Bildern welche ich wenigstens teilweise hier schon unter P. metzneri gesehen hatte.
Das hier von P. torrenti zu sehende weibliche Genital entspricht weitestgehend denen, deren Bilder jetzt folgen werden und die ich für P. metzneri hielt.

Ich stelle diese Bilder jetzt hier vor, mit einigen meiner Gedanken versehen

Falter 1 Weibchen , Phycita torrenti
nach der Fauna Europaea sollte dieses Tier Phycita torrenti sein. Denn P. metzneri ist demnach in Spanien absent.


vergleicht auch das weibl. Genital auf der Seite von [pathpiva] und mit denen der folgenden Falter aus Griechenland
Spanien, Aragonien, Umgebung Arén, ca. 1000 m, 7. August 2009 am Licht (leg. & Foto: Friedmar Graf)

-

Falter 2 Weibchen , dem vorigen äußerlich sehr ähnlich, im Genital ebenso aber aus Griechenland





Griechenland, Umgebung des Olymp, 960 m, 5. September 2013 am Licht (leg. & Fotos Friedmar Graf)

-

Falter 3 Weibchen , Phycita metzneri glaubte ich bis vor kurzem, oder ist es P. torrenti.
im Genital fast gleich wie das vorige, der Falter aber etwas kontrastreicher in der Zeichnung


nun noch die Lebendfotos



Griechenland, Umgebung des Olymp, 960 m, 5. September 2013 am Licht (leg. & Fotos Friedmar Graf)

-

Falter 4 ein Weibchen ebenfalls vom Olymp, Fragestellung zur Art, wie vorhin






die 3 Dornen in der Bursa deute ich als Cornuti aus dem Aedeagus des Männchens
Griechenland, Umgebung des Olymp, 960 m, 5. September 2013 am Licht (leg. & Fotos Friedmar Graf)

-

Das waren die Weibchen.
Es folgen noch zwei Männchen, gleiche Fragestellung

Falter 5 Männchen , aus Montenegro



Montenegro, Umgebung Livari, ca. 400 m, 26. August 2013 am Licht (leg. & Foto: Friedmar Graf)

-

Falter 6 Männchen , äußerlich deutlich von dem vorigen unterschieden, aber im Genital annähernd gleich.





Griechenland, Umgebung des Olymp, 960 m, 5. September 2013 am Licht (leg. & Fotos Friedmar Graf)

Vergleicht man die Genitalien der zwei Männchen miteinander, stellt man fest das sie den gleichen inneren Aufbau besitzen. Wenn auch nicht jedes einzelne Cornuti übereinstimmt.
Vergleicht man nun die beiden mit der Figur 96a im Leraut (2014) Fig. würde ich es dort einordnen.

Das Problem, Bei Leraut (2014) wird diese Abbildung zu Phycita metzneri gestellt. Aber die französischen Kollegen von [pathpiva] korrigieren Ihn und stellen diese Abbildung zu Phycita torrenti.

Ich vermag diesen Widerspruch nicht aufzuklären.

Aber möglicherweise gibt es ja hier im Forum Kontakte auf @mins Ebene. Und die Macher von [pathpiva] sehen sich diese Bilder an. Idealerweise mit einem Kommentar versehen.

Wenn nicht, geht das Leben weiter aber es wurde wieder einmal verdeutlicht, wie verworren Bestimmungsarbeit sein kann.

Viele Grüße
Friedmar

Beiträge zu diesem Thema

@dmins - eine Frage
Re: @dmins - eine Frage zu Phycita metzneri / P. torrenti
Re: @dmins - eine Frage zu Phycita metzneri / P. torrenti *Foto* Bestimmungshilfe
Nachbetrachtung *Foto* Bestimmungshilfe
Link zur Fortsetzung