Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Libythea celtis in Wien "überall" *Foto*

Hallo zusammen!
Österreich hat vermutlich eine neue Tagfalterart!
Angespornt durch die einzelnen Falterfunde und dem Aufruf von Martin Wiemers hab ich Anfang Mai mal nach Raupen von Libythea celtis in Wien Ausschau gehalten. Und was soll ich sagen, die „Ausbeute“ war sensationell und übertraf meine kühnsten Erwartungen.
Zusammenfassend kann man es schon fast so sagen: Fast berall wo Zürgelbäume stehen fand ich auch Raupen.
Insgesamt konnte ich und mein Bruder Dominik 40 Raupen finden. 3 auf C. australis und 37 auf C. occidentalis
Der Zürgelbaum-Schnauzenfalter ist also schon flächendeckend in Wien zu finden. Die Fundorte erstrecken sich über fast das ganze Stadtgebiet mit Schwerpunkt im Südosten, und zwar in verschiedenen Park und Friedhofsanlagen. Sowohl auf angepflanzten als auch auf zahlreich verwilderten Bäumen. Die Fundorte will ich lieber nicht alle aufzählen.
Eine wirklich aufregende und ganz tolle Geschichte.
Als Habitat ungünstig scheinen hingegen die unzähligen Neupflanzungen von Celtis australis an Hauptverkehrsstraßen zu sein, z.B entlang der Wiener Ringstraße oder entlang des Gürtels zu sein, auch wenn gleich in direkt daneben angrenzenden Parkanlagen Raupen zu finden waren..
Hier konnten trotz intensiver Suche keine Raupen gefunden werden.

So, dann bleibt mir nur noch ein genussvolles „Foto schauen“ zu wünschen

Liebe Grüße
Christopher


Raupe von Libythea celtis auf Celtis occidentalis (verwildert), Arsenal, Wien, 09.05 2015 (Foto: C.Rabl)


Raupe von Libythea celtis auf Celtis occidentalis, Währinger Park, Wien, 11.05 2015 (Foto: C.Rabl)


Habitat von Libythea celtis mit Celtis occidentalis, Zentralfriedhof, Wien 10.05.2015 (Foto: C.Rabl)


:Habitat von Libythea celtis mit Celtis australis, Prater, Wien 28.05.2015 (Foto: C.Rabl)


Puppe von Libythea celtis, Zuchtfoto, Wien 12.05.2015 (Foto: C.Rabl)


Falter von Libythea celtis, Zuchtfoto, Wien 28.05.2015 (Foto: C.Rabl)