Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Über den Fjällbjörkmätare *Foto*

Hallo zusammen,

der Fjällbjörkmätaren, zu Deutsch Fjäll-Birkenspanner, ist Epirrita autumnata - nicht Biston betularia, wie zuweilen falsch angegeben wird. Er ist in den Birkenwäldern Skandinaviens ein berüchtigter Schädling, der immer einmal wieder die dortigen Moorbirken (Betula pubescens tortuosa) auf riesigen Flächen kahlfrisst. Meist gehen die Bäume dann ein, weil die kurze Vegetatioszeit in Nordskandinavien normalerweise keinen Johannistrieb zulässt.
So kommt es, dass dann große Waldstücke absterben und die dauerhafte Birkenrinden danach noch jahrzehntelang wie kleine Kanalröhren im Unterholz herumliegen.

Im warmen Frühjahr 2013 war es rund um den Torneträsk in Nordschweden wieder einmal so weit. Die Moorbirken, aber auch Zwergbirken (Betula nana), Weiden und Ebereschen waren stark zerfressen und viele Moorbirken auch völlig kahl. An Weiden konnte ich jedoch auch Käferlarven antreffen, die Fjällbjörkmätaren waren also nicht ganz alleine an allem Schuld. Und das Frühjahr 2013 war so warm (während wir im Mai froren, hatte es in Lappland bis zu über 30°C), dass der Kahlfraß ungewöhnlich früh erfolgte und einige wenige Birken doch noch einmal ein paar Blätter austreiben konnten.

Anbei ein paar Bilder. Vielleicht ist auch was für die BH mit dabei.

Viele Grüße
Jürgen

Alle Bilder: Schweden, Norrbotten, Abisko-Nationalpark, 10.-14.VII.2013




Beiträge zu diesem Thema

Über den Fjällbjörkmätare *Foto* Bestimmungshilfe
Sehr beeindruckend. - Grüße, Axel *kein Text*
Re: Über den Fjällbjörkmätare
Re: Über den Fjällbjörkmätare - Tolle Landschaft! VG. *kein Text*
Re: Über den Fjällbjörkmätare *Foto*