Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Porrittia galactodactyla, Auffindesituation + Raupen *Foto*
Antwort auf: Federmotten 2014 ()

Hierzu eine kleine Vorgeschichte:
Als ich mich am 26. April dieses Jahres am Hang der Ochsenburg aufhielt und gerade ein paar Freilandfotos der Säcke von Coleophora galbulipennella machen wollte, sah ich, wie eine Familie mit Kindern und Picknickkorb den schmalen Pfad nach oben erklomm. Das war's dann wohl für die nächsten 1-2 Stunden, ging mir durch den Kopf. Frustriert brach ich das Fotografieren ab und trat die Flucht nach hinten an. Unmittelbar an den spärlich bewachsenen Südhang schließt sich hier oben auf der Hügelkuppe Laubwald an, und immer noch frustriert ging ich hier ausnahmsweise ein paar Schritte vom Weg ab, den Blick nach unten gerichtet ...

... wo u.a. große, saftig grüne Klettenblätter ins Auge fielen.

Und mit Peter Buchners BH-Bildern im Hinterkopf wurde auf einmal aus dem latenten Wunschdenken Wirklichkeit:

Wie durchsiebt sahen manche Blätter aus, und im Extremfall (letzte 2 Befallsbilder) war nur noch das Blattgerippe übrig geblieben.

Dreht man so ein durchlöchertes Klettenblatt um, so findet man (sofern es sich nicht um Schneckenfraß handelt) an der Unterseite eine oder mehrere Raupen der Federmottenart Porrittia galactodactyla vor. Der Name muss etwas mit Milch zu tun haben, und in der Tat schimmern ihre Flügel wunderschön milchig weiß, wie im Einleitungsbild oben zu sehen ist.

Typischerweise kleben an der Blattmittelrippe die alten abgestreiften Raupenhäute, hier gleich drei an der Zahl.

Drei verschiedene Raupen:

Funddaten bis hierher:
Deutschland, Thüringen, Kyffhäuser-Südrand, Umgeb. Steinthaleben, Raupen an (vermutlich Großer) Klette (Arctium spec.), 26. April und 7. Mai 2014 (leg., cult., det. & Fotos: Heidrun Melzer)

Beiträge zu diesem Thema

Federmotten 2014
Merrifieldia tridactyla, erste Raupen *Foto* Bestimmungshilfe
Merrifieldia tridactyla, Zuchtbericht *Foto* Bestimmungshilfe
Oidaematophorus constanti, erste Begegnung *Foto* Bestimmungshilfe
Oidaematophorus constanti, Befallsbild und Raupen *Foto* Bestimmungshilfe
Oidaematophorus constanti, Puppen und Falter *Foto* Bestimmungshilfe
Atemberaubend, spornt an! super *kein Text*
Re: Oidaematophorus constanti, Puppen und Falter
Off topic: Apodia-Art an Inula hirta
Re: Apodia an Inula *Foto*
Re: Apodia an Inula
Re: Inula
Apodia bifractella *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Apodia bifractella
Freude - Danke, ja. Ich hatte das schon ziemlich aufgegeben. VG. Hartmuth. *kein Text*
Porrittia galactodactyla, Auffindesituation + Raupen *Foto* Bestimmungshilfe
Puppen und Falter *Foto* Bestimmungshilfe
Porrittia galactodactyla auch bei Jena *Foto* Bestimmungshilfe
Alucita grammodactyla *Foto* Bestimmungshilfe
Agdistis adactyla *Foto* Bestimmungshilfe
Marasmarcha lunaedactyla *Foto* Bestimmungshilfe
Letzte: Capperia celeusi *Foto* Bestimmungshilfe