Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Re: Nachweis von M. tiliae-Raupen anhand abgebissener Blattreste - genial! ( (BH

Hallo Tina

> Keine Frage also, dass sie auch bei Dir zu finden sein müssen.
Das wurde mir auch über Sphinx ligustri erzählt... ;)

Aber nicht von mir (hoffe ich doch).

> Es gibt hier, keine 5 Minuten von mir entfernt, auch eine kleine Lindenallee.

Klingt gut. Wenn's drunter übersichtlichen Asphalt gibt, wirst Du diese Fraßblattreste im Sommer bestimmt entdecken. Um auch Raupen zu finden (und deren habhaft zu werden), sollten es allerdings möglichst junge Linden sein.

> Aber benötigen die Falter nicht auch genügend Nahrung? Schwärmer haben ja einen hohen Energieverbrauch, und den "Tank" immer wieder aufzufüllen, stelle ich mir in einem Wohngebiet mit überzüchteten Zierpflanzen nicht so einfach vor?

Sollte man bei dieser Faltergruppe eigentlich erwarten. Aber: M. tiliae-Falter haben gar kein geeignetes Mundwerkzeug (Rüssel), mit dem sie einen "Tank" füllen könnten. Die leben - wie viele Spinnerartige - ausschließlich von ihren Raupenreserven. Deshalb muss für diesen Schwärmer im menschlichen Siedlungraum nichts blühen, damit er - und seine beiden ungerüsselten Verwandten - dort existieren können. Ganz anders Sphinx pinastri und S. ligustri, die nehmen mit ihren langen Rüsseln Nahrung auf und müssen deshalb geeignete Nektarquellen finden. Die (regional) hohe Stetigkeit auch dieser beiden in Siedlungen zeigt aber, dass Blütenmangel offensichtlich kein Limitfaktor für sie darstellt.

Liebe Grüße
Gabriel

Beiträge zu diesem Thema

Larvalhabitat von Melitaea diamina im Albvorland *Foto* Bestimmungshilfe
Schöne Beiträge!
Re: Schöne Beiträge!
Frage zur Mimas tiliae Raupen Suche
Re: Frage zur Mimas tiliae Raupen Suche
Re: Frage zur Mimas tiliae Raupen Suche
Mimas tiliae Raupen Suche erfolgreich! *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Mimas tiliae Raupen Suche erfolgreich! *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Mimas tiliae Raupen Suche erfolgreich!
Re: Mimas tiliae Raupen Suche erfolgreich! *Foto*
Re: Mimas tiliae Raupen Suche erfolgreich!
Ich auch, ich auch! ... och menno ;) *Foto*
Re: Ich auch, ich auch! ... och menno ;) *Foto* Bestimmungshilfe
Glückwunsch!
Danke!
Re: Danke!
Mimas tiliae Zucht, erster Dämpfer *Foto*
Re: Mimas tiliae Zucht, erster Dämpfer *Foto*
Bild 2: Raupe macht auf Hochblatt, toll super! Grüße. *kein Text*
Re: Bild 2: Raupe macht auf Hochblatt, toll super! Grüße.
Mimas tiliae Raupe und Puppe *Foto* Bestimmungshilfe
Wow! Hast du auch das Analhorn...
das Analhorn von Mimas tiliae *Foto*
Immerhin, danke dir! :) LG, Tina *kein Text*
Re: Mimas tiliae geschlüpft! *Foto* Bestimmungshilfe
Gratulation (auch zum Aurora)! Etwa neue Optik? :) VG, Tina *kein Text*
Re: Gratulation (auch zum Aurora)! Etwa neue Optik? :) VG, Tina
Re: Mimas tiliae 2 geschlüpft! *Foto* Bestimmungshilfe
Mimas tiliae-Spuren gefunden? *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Mimas tiliae-Spuren gefunden?
Danke für die Ermunterung und mit LG, Tina *kein Text*
Nachweis von M. tiliae-Raupen anhand abgebissener Blattreste - genial! ( zur Aufnahme in die Bestimmungshilfe vorgeschlagen ?)
Re: Nachweis von M. tiliae-Raupen anhand abgebissener Blattreste - genial! ( (BH
Re: Nachweis von M. tiliae-Raupen anhand abgebissener Blattreste - genial! ( (BH
Re: Nachweis von M. tiliae-Raupen anhand abgebissener Blattreste - genial! ( (BH
Re: Nachweis von M. tiliae-Raupen anhand abgebissener Blattreste - genial! ( (BH *Foto*
Re: Nachweis von M. tiliae-Raupen anhand abgebissener Blattreste - genial! ( (BH
Re: Nachweis von M. tiliae-Raupen anhand abgebissener Blattreste - genial! ( (BH
Kann es nicht doch...
Re: Kann es nicht doch...
Re: Kann es nicht doch... *Foto*
Schreibfehler! Natürlich M. tiliae *kein Text*