Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 2 zu Forum 2

Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken!

Hallo Thomas,

Ich kann zwar verstehen, dass es äußerst reizvoll ist, diese attraktive Art in der näheren Umgebung zu haben und von ihr schöne Fotos machen zu können. Allerdings finde ich das doch eine ganz schön subjektive Sicht der Dinge. Wäre die Art deutlich weniger attraktiv, würde eine Ansalbung sicherlich deutlich weniger befürwortet werden. Ich finde jedoch, dass man bezüglich der Attraktivität der Art nicht differenzieren sollte, wenn es um solche Ansieldlungen geht. Über den invasiven Charakter der Art und ihre Auswirkungen auf ihre Umwelt ist nichts bekannt. Einfach davon auszugehen, dass schon nichts passiert, ist zwar der wahrscheinlichste Fall, aber sicherlich nicht der einzig mögliche.

---> Die Sicht ist nicht subjektiv, ich wollte nur ein bißchen Kontroversität mit hineinbringen. Ob von Zerynthia polyxena eine invasive Gefahr ausgeht sei mal dahingestellt, ich glaube eher nicht, aber die Frage wo das Material zur Aussetzung überhaupt herkommt ist bei einer Art der FFH-Richtlinie wohl das brennendere Thema. Bei manchen Insektenbörsen wird diese Art auch unter dem Tisch angeboten und diesen Machenschaften sollte ein Riegel vorgeschoben werden.

In Baden-Württemberg gibt es damit momentan große naturschutzfachliche Probleme, z.B. was die (widerrechtliche) Wiederansiedlung der beiden Parnassius-Arten an ehemaligen Fundorten angeht. Zu 95 % gehen solche Wiederansiedlungen sowieso schief, weil meist die Habitate nicht (wieder) in einem entsprechenden Zustand, die Flächendimensionen der Ansiedlung viel zu klein oder die angesiedelten Indiviuduenzahlen viel zu gering sind.

---> Da geh ich d´accord, dass die Naivität vieler Leute besonders was die Lebensraumansprüche der Arten angeht oft sehr groß ist. Besonders bei Parnassius apollo gab es auch in Bayern viele wenig erfolgreiche Aussetzungsversuche. Aber es gibt auch professionelle Wiederansiedelungen, wie in Tschechien bei Stramberk, wo sich die Art auch heute noch findet. Es ist also nicht alles schwarz oder weiß, es gibt auch nach erfolgreichen Wiederherstellung eines Larvalhabitats (bei den Parametern die Du oben genannt hast Größe/Habitateignung/viele Tiere aus größerer Spenderpopulation) die Möglichkeit Populationen der Arten wiederanzusiedeln. Aber es müssen Leute ran die Ahnung von der Materie haben (P. apollo gilt ja als sehr gut erforscht) und es dürfen dabei auch nicht Unsummen verschwendet werden. Andererseits ist P. apollo mit Z. polyxena nicht vergleichbar, da die Art (polyxena) ja noch nie in Mainfranken indigen vorkam.

Es hat fast immer einen Grund warum eine Art an einem Standort nicht mehr vorkommt. Kann sie diesen momentan von alleine nicht mehr besiedeln, muss es der Art eben über Verbundstrukturen ermöglicht werden. Sind die Populationen zu weit voneinander entfernt, sollte man eher versuchen, ausgehend von den noch bestehenden Populationen eine Wiederausbreitung zu erreichen.

---> Ja die Verbundstrukturen, da wird es aber bei vielen Arten wirklich eng, denn wo sollen in unserer aufgeräumten Kulturlandschaft die Verbundflächen herkommen? Wo gibt es sie noch die gut vernetzten Strukturen, abgesehen von den Streuwiesen des Alpenvorlandes oder einigen Kalkmagerrasen im Jura und den Alpen? Bei einigen Arten halte ich eine Wiederausbreitung für wahnsinnig schwierig, da die ökologischen Parameter vieler Arten noch immer ungenügend erforscht sind, zudem verlangt es vorallem von der Landschaftspflege und den Schäfern/Bauern viel Engagement, dass sich oft für Letztere kaum auszahlt. Da gibt es viele Baustellen und ich glaube, dass über kurz oder lang noch einige heimische Tagfalterarten aussterben werden, da ohne ausreichende Pflegemaßnahmen und Mittel für die Maßnahmenumsetzung besonders die xerothermophilen Arten bedroht sind.

Beste Grüße

Olli

Beiträge zu diesem Thema

Zerynthia polyxena in Mainfranken!
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken!
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken!
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken!
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken!
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken - bitte auslöschen!
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken - bitte auslöschen!
Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Re: Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Re: Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Re: Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Re: Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Re: Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Nymphalis urticae
Re: Nymphalis urticae
Mutwillig
Re: Mutwillig
Aussetzen
Re: Aussetzen
Re: Aussetzen
Rechtliche Grundlagen und politisches Wollen
Re: Rechtliche Grundlagen und politisches Wollen
Re: Rechtliche Grundlagen und politisches Wollen
Falsches Thema
Re: Nix Falsches Thema
Eureka!
FFH-Gebiete
Re: FFH-Gebiete
Re: FFH-Gebiete
Re: Rechtliche Grundlagen und politisches Wollen Teil 2 *kein Text*
Rechtliche Grundlagen
Re: Rechtliche Grundlagen und politisches Wollen Teil 2, jetzt mit Text
Teil 2, jetzt immer noch ohne Text. Irgendwo klemmts :) Liebe Grüsse *kein Text*
Re: Teil 2, wieder mal?
Eine Frage
Der gute Mann heißt Peter Schmidt und findet ständig Schillerfalter-Raupen :) *kein Text*
eine gute Frage und viele Antworten
Re: Rechtliche Grundlagen und politisches Wollen
Re: Rechtliche Grundlagen und politisches Wollen
Ausnahmegenehmigung
Re: Ausnahmegenehmigung
Re: Nymphalis urticae
Re: Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Re: Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Re: Bitte auslöschen! Ist das erlaubt?
Warnfarbe
Re: Warnfarbe
Re: Warnfarbe
Re: Warnfarbe
Wiederansiedlungsprojekt P. apollo, C. myrmidone und I. podalirius!!!
Ach, weisst du, Olli
Re: Ach, weisst du, Olli
Re: Ach, weisst du, Olli
Re: Wiederansiedlungsprojekt P. apollo, C. myrmidone und I. podalirius!!!
Re: Wiederansiedlungsprojekt P. apollo, C. myrmidone und I. podalirius!!!
C. myrmidone
Re: C. myrmidone
Re: C. myrmidone
Re: C. myrmidone
Podalirius bräuchte dort Unterstützung, aber nicht so!
Re: Podalirius bräuchte dort Unterstützung, aber nicht so!
Kleine Berichtigung und schon wieder die Selbstbeweihräucherung
Podalirius im Landkreis Amberg-Sulzbach *Foto*
Hinweis zur Zitierfunktion im Forum
Re: Hinweis zur Zitierfunktion im Forum
super :) *kein Text*
Re: Wiederansiedlungsprojekt P. apollo, C. myrmidone und I. podalirius!!!
Re: Wiederansiedlungsprojekt im Steinbruch und was daraus wurde
Re: Nackenhaare aus Beton!
Re: Wiederansiedlungsprojekt im Steinbruch und was daraus wurde
Es geht weiter: Jetzt wird doch nur P. apollo wiederangesiedelt!
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken! *Foto*
Das fehlende Foto *Foto*
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken!
Re: Z. polyxena in Mainfranken 2016! *Foto*
Re: Z. polyxena in Mainfranken 2016 Kopula *Foto*
Re: Z. polyxena in Mainfranken 2016 Kopula
Re: Z. polyxena in Mainfranken 2016 Kopula *Foto*
Re: Z. polyxena in Mainfranken 2016!
Re: Zerynthia polyxena in Mainfranken!