Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

An die CH-Geo-Kollegen: Archiearis parthenias fliegt bereits ... *Foto*

... in der Walliser Felsensteppe.

Bei einem Ausflug am Dienstag ins Wallis hoffte ich, ein bisschen Frühling zu erleben. Und in der Tat, ich fand hier schon einiges (Aglais urticae, Ptilocephala plumifera und eben auch Archiearis parthenias). Auf meinem Weg von Gampel via Bratsch nach Erschmatt und Feschel fand ich die Falter an 3 Stellen.

Die 1. Stelle befand sich kurz oberhalb Gampel nach der Kapelle (1 Falter am Boden beim Aufwärmen, aufgescheucht).

Die 2. Stelle war kurz vor Bratsch (mehrere Falter überall verstreut am Boden beim Aufwärmen, ebenfalls aufgescheucht).

Die 3. Stelle befand sich auf der Strasse von Erschmatt nach Feschel (einige Falter am Aufwärmen). Hier lag noch eine ziemlich dicke Schneedecke, so dass die Falter offenbar die Strasse bevorzugt haben, um sich aufzuwärmen.

Alle Falter fand ich immer in der unmittelbaren Nähe von ein paar wenigen grossen Birken in den Morgen- und Vormittagsstunden - nachher kam sehr starker Föhn auf und dann flog nichts mehr. Die Falter waren zum Teil schon recht aufgeheizt. Mehr als ein paar Schnappschüsse sind mir nicht gelungen. An eine schöne Aufnahme mit einem Fühlerdetail war nicht zu denken. Ich zeige einmal ein Fühlerdetail eines Archiearis-Männchens vom letzten Jahr. Das Bild entspricht allerdings nicht der Qualität, welche ich gerne vorzeigen würde. Aber vielleicht gelingt mir einmal noch ein besseres - oder sonst jemand anderem.

Ich wünsche allen einen guten Falterstart und sende liebe Grüsse
Hildegard

Archiearis parthenias (Männchen)
Schweiz, Wallis, Bratsch, 1000 msm, Felsensteppenregion in der Nähe einiger älterer Birken, 04. März 2013 (fot. und det. Hildegard Stalder)

ein Fühlerdetail eines Archiearis parthenias Männchens von Italien,
Italien, Valle Veddasca, Forcora, 1000 msm, 30. März 2012 (fot. und det. Hildegard Stalder)

1. Fundstelle oberhalb Gampel nach der Kapelle

2. Fundstelle vor Bratsch

3. Fundstelle zwischen Erschmatt und Feschel

Beiträge zu diesem Thema

An die CH-Geo-Kollegen: Archiearis parthenias fliegt bereits ... *Foto* Bestimmungshilfe
Archiearis parthenias fliegt auch bereits in Deutschland
Re: bei mir fliegt leider noch gar nichts!