Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Nematopogon robertella: Zweijährige Entwicklung? *Bild*

Dieselbe Raupe wie voriger Blattsack.

Hier zeichnet sich eine interessante Geschichte ab: Von den rund dreissig gefundenen Säcken haben sich jetzt im Frühjahr lediglich vier Exemplare bis zur Puppe entwickelt und schliesslich drei männliche Falter von Nematopogon robertella geliefert. Da ist also die Determination zweifelsfrei gesichert. Es betrifft dies die hier abgebildete Raupe und alle nachfolgenden Bilder.

Die meisten Überlebenden (etwa ein Drittel der Tiere ist im Winter abgestorben) verpuppen sich nach der Überwinterung aber nicht, sondern sind erneut als Raupen aktiv. Hier ist die Determination durch keinen Falterschlupf abgesichert. Dies betrifft alle in diesem Bericht bisher gezeigten Fotos. Diesen Umstand habe ich durch das Setzen von Anführungszeichen beim Namen in den Betreffzeilen deutlich machen wollen. Es kann zwar nicht ganz ausgeschlossen werden, dass sich unter den Individuen, welche sich nicht zur Puppe verwandelt haben, noch andere Nematopogon-Arten verbergen. Auf Grund der Habitate und der jeweils identischen Fundorte innerhalb weniger Aren Fläche sowie der Tatsache, dass von beiden gezeigten Fundorten auch zweifelsfrei bestimmbare Falter geschlüpft sind, gehe ich aber davon aus, dass es sich bei allen um dasselbe handelt: eben um Nematopogon robertella.

Bereits in der Literatur gibt es Anmerkungen darüber, dass gewisse Adeliden-Arten eine zweijährige Raupenentwicklungsdauer haben. So kann auch die Beobachtung erklärt werden, dass sich die im Spätherbst gefundenen Raupensäcke in unterschiedliche Grössenklassen einteilen lassen.

Die Fundorte der Raupensäcke sind völlig vegetationslose Nadelstreuböden, örtlich mit mehr oder weniger Falllaub, meist Buche. Sollten sich die Raupen tatsächlich nur von diesem nährstoffarmen Substrat ernähren, so wäre eine zweijährige Entwicklungszeit einleuchtend.

Beiträge zu diesem Thema

Nematopogon robertella: Zuchtbericht mit offenen Fragen *Bild* Bestimmungshilfe
"Nematopogon robertella": "Frassspuren" *Bild* Bestimmungshilfe
"Nematopogon robertella": "Frassspuren" *Bild* Bestimmungshilfe
"Nematopogon robertella": Raupe *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: ein zweites Habitat *Bild* Bestimmungshilfe
"Nematopogon robertella": Raupengehäuse in verschiedenen Grössen *Bild* Bestimmungshilfe
"Nematopogon robertella": Raupe *Bild* Bestimmungshilfe
"Nematopogon robertella": Raupe *Bild* Bestimmungshilfe
"Nematopogon robertella": Raupe *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: Raupe *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: Zweijährige Entwicklung? *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: Exuvie *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: Männchen *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: nochmals Raupe *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: Puppe *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: Puppe *Bild* Bestimmungshilfe
Nematopogon robertella: Puppe *Bild* Bestimmungshilfe
Allererste Sahne! Grüße. *kein Text*