Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Re: Vorkommen von Limenitis populi

Hallöchen alleseits,

> in Südwestdeutschland ist die Art auch schon recht selten
> geworden

> Auch in der Slowakei ist der Falter gebietsweise noch recht
> häufig. Im Vihorlat wird der mancherorts zum
> "Unkrautfalter".

Limenitis populi ist eine kontinentale Art, die generell im maritimen Westen und der Mediterraneis nicht sehr häufig ist. Je weiter man ins kontinentale Klima reingeht, desto häufiger wird sie; in Bialowiecza in Ostpolen war sie der häufigste Tagfalter überhaupt, als wir dort den SEL-Kongreß hatten, und da wurden die Falter sogar von Pferdefuhrwerken (eben auf dem Kot dieser Pferde auf der Straße saugend) überfahren, nicht nur von Autos.

Ich würde behaupten, daß die Art in Deutschland in den letzten Jahrzehnten generell nicht wirklich viel seltener geworden ist, höchstens lokal durch waldbauliche Maßnahmen. Die Art war hier wirklich immer selten und ist das heute auch immer noch, solange es genügend Raupenfutterpflanzen (Zitterpappeln) in geeigneten Expositionen im Wald gibt. Aber eben mit nur ungefähr einem Falter pro km² oder so ähnlich ...

Wolfgang

Beiträge zu diesem Thema

Tagfalterraupen und -puppen für die BH, Teil 3
Raupe von Thymelicus lineola *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe von Thymelicus lineola *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Raupe von Ochlodes sylvanus *Bild* Bestimmungshilfe
Hesperia comma, Kopula *Bild* Bestimmungshilfe
Hesperia comma, Männchen *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Hesperia comma, Kopula *Bild*
Limenitis populi, Aufzuchtversuch Bild 1 *Bild* Bestimmungshilfe
Limenitis populi, Aufzuchtversuch Bild 2 *Bild* Bestimmungshilfe
Limenitis populi, Aufzuchtversuch Bild 3 *Bild* Bestimmungshilfe
Limenitis populi, Aufzuchtversuch Bild 4 *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Limenitis populi, Aufzuchtversuch Bild 1
Vorkommen von Limenitis populi
Re: Vorkommen von Limenitis populi
"Unkrautfalter" Limenitis populi
Re: Vorkommen von Limenitis populi
Re: Vorkommen und Nichtvorkommen von Limenitis populi
Hmmmm — woran liege? ;) *kein Text*
Re: Hmmmm � woran liege? ;)
Re: Hmmmm � woran liege? ;) *Bild*
Re: Hmmmm � woran liege? ;) *Bild*
Re: Vorkommen von Limenitis populi *Bild* Bestimmungshilfe
Re: Vorkommen von Limenitis populi *Bild* Bestimmungshilfe
Diese Bilder sollten in die BH!
Re: Vorkommen von Limenitis populi
Re: Vorkommen von Limenitis populi
US Brenthis ino *Bild* Bestimmungshilfe
US Brenthis daphne *Bild* Bestimmungshilfe
OS Brenthis daphne *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe