Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Depressariidae an Tanacetum vulgare: 1. Depressaria emeritella *Bild*

Hallo,

endlich ist mir die Zucht von Depressaria emeritella gelungen, und den Falter möchte ich gleich einmal vorstellen (er fehlt noch in der BH). Ein kompletter Zuchtbericht folgt morgen.

Nr. 2 an Tanacetum vulgare wird Depressaria olerella sein - diese Tatsache hat sich in diesem Jahr auf breiter Basis bestätigt. Häufigkeitsmäßig ist es hier in der Heide aber so, dass vielleicht auf sechs D.-emeritella-Raupen eine von D. olerella kommt. Die Raupen beider Arten sind hier meistens parasitiert. Deshalb muss man ganze Wagenladungen Raupen einsammeln, um zum Schluss einige wenige Falter zu bekommen.

@ Peter Buchner und Ruedi: Aus heutiger Sicht steht für mich fest, dass meine vorjährigen gelbköpfigen Raupen an Rainfarn auch schon D. emeritella waren und nicht D. albipunctella wie ursprünglich angenommen. Sie waren aber wohl durchweg parasitiert, und die dann doch noch geschlüpften D. albipunctella hatten als Raupe an Chaerophyllum temulum gelebt. Das ist die einzig mögliche Erklärung. In der BH sind entsprechende Änderungen schon erfolgt.

Bilddaten:
Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Doberschütz, leg. Raupe an Rainfarn (Tanacetum vulgare) 20. Juni 2009, e.l. 6. Juli 2009 (Foto: Heidrun Melzer), cult. & det. Heidrun Melzer

Gute Nacht,
Heidrun

Beiträge zu diesem Thema

Depressariidae an Tanacetum vulgare: 1. Depressaria emeritella *Bild*
Tanacetum vulgare im Heidewald *Bild* Bestimmungshilfe
Befallsbild 1 *Bild* Bestimmungshilfe
Befallsbild 2 *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Befallsbild 3 *Bild* Bestimmungshilfe
Raupe *Bild* Bestimmungshilfe
Gleiches Tier lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
3 Tage später, gleiches Tier, Kopfdetail *Bild* Bestimmungshilfe
Raupe 2, abweichende Halsschildzeichnung *Bild* Bestimmungshilfe
Raupe 2, Detail *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Raupe 3, verpuppungsreif *Bild* Bestimmungshilfe
Verpuppungsgespinst *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Puppe dorsal *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
1. Falter seitlich *Bild*
1. Falter, weitere Dorsalaufnahme *Bild* Bestimmungshilfe
2. Falter in Braun und Schluss *Bild*
Re: Gratulation und noch nicht Schluss *Bild* Bestimmungshilfe
Die Falter scheinen im Verborgenen zu leben
Re: zum Schluss noch eine Raupe (16 mm) *Bild* Bestimmungshilfe