Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Neues von Dasystoma salicella *Bild*

Guten Abend,

ungefähr vor einem Jahr konnte ich hier bereits ein stummelflügeliges Weibchen von Dasystoma salicella zeigen.

Letztes Jahr in der Zeit zwischen Juni und September fand ich eine ganz ordentliche Anzahl dieser Raupen (die sind überhaupt nicht selten). Längst nicht alle haben es bis zur Puppe geschafft. Was mich aber verblüffte - von 10 Puppen waren 9 weiblich und nur eine männlich. Wenn das kein dummer Zufall ist, so kann es vielleicht als Erklärung dafür dienen, warum die Art als recht selten gilt, da normalerweise wohl nur die Männchen gezählt werden.

Während das einzige Männchen noch als Puppe ruht, schlüpfen die Weibchen jetzt eines nach dem anderen und sehen meistenteils so aus wie das bereits in der BH abgebildete Tier. Jedoch war am 28. Februar ein Tier mit richtig langen Flügeln dabei (siehe Bild). Zuerst dachte ich, es wäre das Männchen. Es sind jedoch durchaus Stummelflügel, aber trotz der Länge kann das weibliche Tier damit nicht fliegen. Das war schon eine kleine Überraschung! In dem Zusammenhang fiel mir ein, dass ja auch bei Diurnea fagella-Weibchen die Flügellänge recht unterschiedlich sein kann. Nur in diesem Fall hier ist der Unterschied schon sehr beträchtlich.

Nun werde ich noch abwarten, bis der Sturm ganz vorbei ist und die Sonne wieder herauskommt, und dann die angesammelte Damenmannschaft in die Heide bringen. Ob so ein konzentrierter Lockversuch aber Erfolg hat, hängt sicher auch davon ab, ob überhaupt schon Männchen unterwegs sind.

Daten:
Deutschland, Sachsen, Dübener Heide, Umgebung von Eilenburg, Mischwald, Raupe leg. August 2007, Weibchen e.l. 28. Februar 2008 (Studiofotos: Heidrun Melzer), leg., cult. & det. Heidrun Melzer

An folgenden Nahrungspflanzen habe ich Raupen dieser Art bisher gefunden:
Eiche (besonders oft)
Weide (besonders oft)
Erle
Schlehe
Heckenkirsche
Brombeere
Himbeere

Beiträge zu diesem Thema

Neues von Dasystoma salicella *Bild* Bestimmungshilfe
Dorsalansicht *Bild* Bestimmungshilfe
Weitere Lateralansicht *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Zum Vergleich: Kurze Stummelflügel bei anderem Weibchen *Bild*
Faszinierend!
Raupen- und Puppenfotos sind vorhanden
Re: Neues von Dasystoma salicella
Re: Neues von Dasystoma salicella