Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Zur Unterscheidung von Epirrita dilutata und E. autumnata *Bild*

Hallo Wolfgang und alle!

Ist schon richtig, dass diese Unterscheidung nicht immer so klar ist, wie ich das in meinem obigen Beitrag unausgesprochen unterstellt habe. Freilich lassen sich im Gegensatz zum Artenpaar dilutata/christyi die Falter von E. autumnata meist gut und sicher habituell determinieren.

Hier möchte ich nur noch auf die Bereiche eingehen, die ich zur Unterscheidung von E. dilutata und E. christyi verwendet habe:

Fortsätze am 8. Sternit: bei E. autumnata ähnlich weit entfernt wie bei E. dilutata (oder sogar noch weiter), aber die Fortsätze sind viel kürzer. Leider wird die Länge der Fortsätze erst ganz deutlich, wenn keine Schuppen mehr dran sind. Und bei trockenen Tieren kann beim Abschuppen schon mal der Fortsatz abbrechen. Aus diesem Grund habe ich auch bei meinen Präparaten (aus dem Jahr 2002!) die Schuppen absichtlich drauf gelassen. Die Ränder habe ich am Foto auf der jeweils linken Seite daher mit roter Linie nachgezogen.

Sollten weder Habitus noch Sternitfortsätze zur sicheren Unterscheidung von E. autumnata und E. dilutata reichen, bleibt nur noch die Vollpräparation. Dann wird es aber ganz klar: E. autumnata hat keinen zahnartigen Fortsatz am Valvenrand wie die beiden anderen Arten (hier wichtiger: E. dilutata), sondern nur eine vorstehende Ecke.

Noch die Funddaten:

E. autumnata: Österreich, Niederösterreich, Guntrams, 2. Oktober 2002, Gen.-Präp. 131
Epirrita dilutata: Österreich, Niederösterreich, 8 km südlich Wr. Neustadt, 16. Oktober 2002, Gen.-Präp. 145

Beiträge zu diesem Thema

Zur Unterscheidung von Epirrita dilutata und E. christyi *Bild*
Und wie ist’s mit Epirrita autumnata? *kein Text*
Zur Unterscheidung von Epirrita dilutata und E. autumnata *Bild*