Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 2

Re: Herbsteulen
Antwort auf: Herbsteulen ()

Hallo Heidrun,

> Ich bin gar kein Freund von Herbsteulenzuchten. Diese ewige
> Zitterpartie - wird sie sich verpuppen oder
> verschimmelt/vertrocknet sie vorher.

Meine Präpupa-Zuchten klappen eigentlich immer recht gut. Mal abgesehen von diesem gefräßigen Wurm. Ich verwende als Substrat gerne abgestandene Erde, d.h. Erde, die ich schon ein Jahr im Haus stehe habe, denn darin gibt es nicht mehr allzu viel Leben (zumindest was Mehrzeller angeht ;) ). Wenn man auf die Erde dann eine dünne, wurmfreie Moosschicht legt, hält sich die Erde unglaublich lange feucht. Probleme mit Schimmelbildung hatte ich bisher auch nicht. Solange die Erde keine humusreiche Blumenerde ist, gibt es darin genügend Streptomyceten, die die Schimmelbildung in Grenzen halten.
Auch bei meinen Xestien verlief in diesem Jahr alles problemfrei. Eine Präpupa musste ich sogar umquartieren, weil sie Gefahr lief, sich fehlzuverpuppen. Ich habe sie dann in ein großes Moosnest gebettet, in dem bald die Puppe lag.

> Nächstes Jahr will ich mal schauen, ob ich an den alten Stellen
> wieder Raupen von Agrochola macilenta und circellaris finde.

So gezielt suche ich noch nicht :) Ich freue mich über jede Raupe.

> Und
> Eupsilia transversa, ob Du's glaubst oder nicht, die habe ich
> noch kein einziges Mal zum Falter durchgebracht. Habe hier aber
> kürzlich Deinen mit den orangefarbenen Satelliten gesehen und
> werde es definitiv wieder versuchen.

Letztes Jahr ist mir meine E. transversa nur deswegen eingegangen, weil ich die Puppe leichtsinnigerweise zu früh aus der Erde geholt habe. Sie ist wohl dann vertrocknet...
Aber ansonsten bereitet die Zucht keine Probleme.

> Übrigens musste ich heute an Dich denken, als ich (zum 1. Mal im
> Leben!) zwei Raupen von Hypomecis roboraria fand. Die sehen gar
> nicht nach Überwinterung aus, aber ich glaube, den Eindruck
> hattest Du damals wohl auch, nicht wahr?

Ich hatte im letzten Jahr die Raupe im August gefunden (damals war sie im vorvorletzten Stadium). Irgendwann im September/Oktober stellte sie im vorletzten Stadium die Nahrungsaufnahme ein und setzte sich an einen Zweig im Zuchtgefäß. Deren Zucht bereitet aber gar keine Probleme. Solange sie im Winter kalt gestellt ist, und die Luftfeuchte in normalen Grenzen liegt, besteht kaum Gefahr. Im Frühjahr wird die bald aus ihrer Diapause erwachen. Wenn es dann noch keine Blätter an den Bäumen gibt, frisst sie auch die Rinde junger Triebe (ich habe Hasel genommen). Eine wirklich anspruchslose Raupe.
Aber vor kurzem habe ich eine Hypomecis roboraria-Raupe gesehen, die schon im letzten Stadium war! Sie saß an einer Holztreppe und verweilte. Es ist also nicht der Ernährungszustand der Raupe, der das Signal zur Diapause gibt.

Viel Erfolg bei dieser Zucht und einen sonnigen Tag,
Franziska

Beiträge zu diesem Thema

3 Herbsteulen aus Zucht für die BH
Xanthia aurago *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia aurago, Raupe L4 *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia aurago, Raupe L5 *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia aurago, Raupe L5 lateral *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia aurago, Puppe ventral *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia aurago, Puppe lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia citrago *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia citrago, Raupe dorsal *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia citrago, Raupe lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia citrago, Puppe ventral *Bild* Bestimmungshilfe
Xanthia citrago, Puppe lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Conistra erythrocephala *Bild* Bestimmungshilfe
Conistra erythrocephala, Jungraupe *Bild* Bestimmungshilfe
Conistra erythrocephala, erwachsene Raupen *Bild* Bestimmungshilfe
Conistra erythrocephala, erwachsene Einzelraupe *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Conistra erythrocephala, Puppe ventral *Bild*
Conistra erythrocephala, Puppe lateral *kein Text* *Bild* Bestimmungshilfe
Conistra erythrocephala, 1. Falter *Bild* Bestimmungshilfe
Conistra erythrocephala, 2. Falter *Bild* Bestimmungshilfe
Glückwunsch zu deinen Zuchten u. diesen beneidenswerten Fotos.......
Re: Glückwunsch zu deinen Zuchten u. diesen beneidenswerten Fotos.....
Re: Glückwunsch zu deinen Zuchten u. diesen beneidenswerten Fotos.....
Herzlichen Glückwunsch!
Herbsteulen
Re: Herbsteulen