Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

Re: Agonopterix angelicella

Hallo Tina!

Ob die Belege tatsächlich zum "Einsatz" kommen, kann ich noch nicht sicher sagen. Grundsätzlich sind sie aus 3 Gründen für mich interessant, in folgender Reihung:

1. Für ein Barcoding. Da muss man relativ frische Tiere haben. Die Barcodes dieser Art, die ich bis jetzt habe, sind sehr einheitlich, sodass der Verdacht besteht, hier die Variationsbreite noch lange nicht abgedeckt zu haben. Diese bekommt man aber nur, wenn man Tiere aus verschiedenen, geografisch voneinander entfernten Gebieten untersucht.

2. Für Vergleiche der Genitalien-Variationsbreite innerhalb der Art, hier gilt ähnliches wie oben gesagt, aber mit dem Unterschied, dass dafür auch Museumsmaterial taugt.

3. (Wenn das geht...) für Belegfotos. Solche Fotos von frischen Tieren habe ich bisher nur wenige, Museumstiere sind nur selten optimal, weil oft alt, ausgebleicht und/oder beschädigt. Deine Tiere müsste ich dazu aufweichen und spannen, dabei besteht aber die Gefahr, dass sie ebenfalls beschädigt werden. Aber einen Versuch wäre es wert.

Was anderes: Falter als Futter für Eiraupen? Das habe ich noch nie gehört. Ich habe schon öfter Eizuchten gemacht, und die Eiraupen haben immer problemlos die Blätter gefressen. Oder habe ich das missverstanden?

Schöne Grüße, Peter

Beiträge zu diesem Thema

Depressariinae-Zucht: Agonopterix angelicella?
Agonopterix angelicella? - Raupen *Foto* Bestimmungshilfe
Agonopterix angelicella? - Puppen *Foto* Bestimmungshilfe
Agonopterix angelicella? - Falter *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Agonopterix angelicella!
Agonopterix angelicella!
Re: Agonopterix angelicella!
Re: Agonopterix angelicella!
Re: Agonopterix angelicella
Re: Agonopterix angelicella
Re: Depressariinae-Zucht: Agonopterix angelicella?
Danke für deinen Beitrag, Helmut! LG, Tina *kein Text*