Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

geht das so ohne GU..

Hallo Friedmar,
Danke dass Du das alles noch mal so schön auseinandergedröselt hast!
Natürlich wollte ich Dich, aber auch die anderen Foristas ein bisschen aus der Reserve locken, ich beschäftige mich selbst erst seit relativ kurzer Zeit mit "Mikros" und habe prinzipiell keine Ahnung davon. Da sind die meisten von uns auf die Experten angewiesen die das schon seit Jahrzehnten machen, phantastische Präparate anfertigen und auch noch in der Lage sind die sauber zu genitalisieren und zu bestimmen. Und die Anfänger, Naturgucker etc. auf den Teppich zurückholen wenn mal wieder was "am langen Arm" bestimmt wurde.
Die Ansagen die Du zu den Flecken gemacht hast sind aber auch was völlig anderes als ein "Phycitodes binaevella sehe auch ich. Gruß Friedmar *kein Text*".
Ich muss mich auch immer am Riemen reißen und den blutigen Anfängern sagen woran ich diese oder jene Art jetzt erkannt habe, hatte ich mir jedenfalls mal vorgenommen :D

Zum Hintergrund: In unserem Arbeitsgebiet (http://nrw.schmetterlinge-bw.de/MapServerClient/Map.aspx) sitzen gerade einige Experten (W. Wittland, R. Mörtter, R. Seliger) an den Phycitinen, und dabei kommt alles auf den Prüfstand. Und bis das fertig ist haben wir aktuell ganze vier Einzelfunde von binaevella in der Datenbank, und das bei einem Tier das von Norwegen bis Sizilien vorkommt. Davon sind zwei sicher durch GU, ein Beleg nicht auffindbar und einen (von Hubertus) gibts als Digitalbild - die beiden letzten bekamen jetzt erst mal ein Fragezeichen.
Bin gespannt was bei Deinen Faltern herauskommt.
Wenn Du oder jemand anderes noch was zum Lebensraum sagen kannst, dann bin ich erst mal völlig zufrieden :)
Viele Grüße
Armin

Beiträge zu diesem Thema

Zünsler - Phycitodes spec.? *Foto*
Phycitodes binaevella sehe auch ich. Gruß Friedmar *kein Text*
Phycitodes binaevella! :) herzlichen Dank Friedmar!
Re: Phycitodes binaevella, geht das so ohne GU? *kein Text*
Re: Phycitodes binaevella, geht das so ohne GU? *Foto* Bestimmungshilfe
geht das so ohne GU..
lassen wir die Bilder sprechen *Foto* Bestimmungshilfe
@ Friedmar: Bitte Funddaten für maritima nachliefern, danke *kein Text*
Funddaten, Ergänzungen und Korrekturen *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Funddaten, Ergänzungen und Korrekturen
Re: Funddaten, Ergänzungen und Korrekturen *Foto* Bestimmungshilfe
weitere Ergänzunge Phycitodes albatella *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Ergänzungen *Foto* Bestimmungshilfe