Megacraspedus Imparellus

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03213 Megacraspedus imparellus (FISCHER V. RÖSLERSTAMM, 1843)

1-3: Österreich, Niederösterreich, Hexenberg 2,5 km SSW Hainburg, Trockenrasen, am Licht 10. Mai 2008 (Fotos: Peter Buchner), det. Peter Buchner (2+3 gleiches Individuum)
4: Slowakei, Podunajská pahorkatina, Belianské kopce, Štúrovo, 230 m, 2. Mai 2014 (fot.: Roland Štefanovič) [Forum]



Diagnose

Geschlecht nicht bestimmt

1: Slowakei, Štiavnické vrchy- Rybník, 180 m, 31. Mai 2008 (leg., coll., det. & fot.: František Kosorín) [Forum]
2-3: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

HUEMER & KARSHOLT (2018) sehen in der aus dem Südural (Russland) beschriebenen Megacraspedus litovalvellus JUNNILAINEN, 2010 ein jüngeres Synonym zu M. imparellus.


Faunistik

Die Art ist für Deutschland zu streichen. "Die Meldung für Deutschland in der 'Europa-Liste' beruht offensichtlich auf einer Fehlinterpretation: Die Typenlokalität 'Baden' bezieht sich nicht auf Baden in Deutschland sondern auf Baden bei Wien" GAEDIKE & HEINICKE (1999).

Auch die Angabe von VARENNE & NEL (2014) zu Frankreich ist zu streichen: Nach HUEMER & KARSHOLT (2018) handelte es sich dabei um die zu jenem Zeitpunkt noch unbeschriebene Art Megacraspedus quadristictus.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU M-EU 03213 Megacraspedus imparellus (FISCHER V. RÖSLERSTAMM, 1843) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited Mai 25, 2019 16:23 by Michel Kettner
Search: