Elachista Dispilella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU M-EU 01905 Elachista dispilella ZELLER, 1839 - Schwarzpunkt-Grasminierfalter

[Hinweis: Die bis 30. Mai 2015 hier gezeigten Fotos eines Exemplars vom 12. Juni 2011 aus der Dübener Heide wurden zu der jetzt aus der Synonymie gelösten Elachista distigmatella verschoben.]



Diagnose

Ein hier bis zum 5. August 2015 gezeigtes Belegfoto mit fraglicher Bestimmung wurde zu Elachista distigmatella verschoben

Geschlecht nicht bestimmt

1: Slowakei, Štiavnické vrchy-Rybník, 170 m, 5. Mai 2006, am Licht (coll. & fot.: František Kosorín), leg. & det. Ignác Richter [Forum]

[Bis zum 30. Mai 2015 hier unter dem Namen "Elachista manni" geführt.]


Genitalien

Männchen

1, Präparat eines nicht abgebildeten ♂: Österreich, Niederösterreich, Retz, 23. Mai 2008, leg. Wolfgang Stark, det., präp. & Mikrofoto Peter Buchner, conf. durch Barcoding


Erstbeschreibung

ZELLER (1839: 213) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Synonyme


Taxonomie

KAILA et al. (2015) machten deutlich, dass die bisher meist als Synonym hierher gestellte Elachista distigmatella ganz klar eine eigenständige Art ist. Als genetisch nächstverwandte Art zu E. dispilella erwies sich Elachista festucicolella mit einem minimalen Abstand von 3.69 % beim Barcoding. Zu E. dispilella gehörende Tiere wurden wegen eines Interpretationsfehlers bei der Zuordnung der Genitale bisher meist fälschlicherweise als Elachista festucicolella geführt und umgekehrt.

KAILA et al. (2015) stellen Elachista manni, Elachista steueri, Elachista jaeckhi und Elachista gebzeensis in die Synonymie von E. dispilella.


Faunistik

KAILA et al. (2015) listen überprüfte Angaben aus folgenden Ländern auf: Deutschland, Österreich, Schweden, Polen, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Bulgarien, Türkei und Russland ostwärts bis Burjatien.

Zu den synonymisierten Taxa in D-CH-A:

"Elachista manni TRAUGOTT-OLSEN, 1990": Das oben gezeigte Belegtier aus der Slowakei wurde unter diesem Namen bestimmt. Das Taxon wird in der Fauna Europaea auch für Österreich genannt, nicht aber für die Schweiz oder Deutschland.
"Elachista steueri TRAUGOTT-OLSEN, 1990": STÜBNER in GAEDIKE, R. (2009: 76) listet eigene Falterfunde in Deutschland auf: vier ♂ und vier ♀ in Brandenburg, Jänschwalde, Kraftwerk, 20. Mai 1995, 10. + 20. Mai + 19. Juli 1998, 2. Mai + 15. Juli 2003, 9. + 11. Juni 2004; zwei ♂ in Thüringen, Kyffhäuser, Rottleben, 9. August 2004 und 12. Mai 2006. Aus Österreich und der Schweiz gab es keine Angaben.
"Elachista jaeckhi TRAUGOTT-OLSEN, 1990" und "Elachista gebzeensis TRAUGOTT-OLSEN, 1990": nie aus Deutschland, der Schweiz oder Österreich angeführt.

GAEDIKE et al. (2017) verwenden für die Tiere aus Deutschland weiterhin den Namen Elachista steueri.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Elachistidae (Grasminiermotten)
EU M-EU 01905 Elachista dispilella ZELLER, 1839 - Schwarzpunkt-Grasminierfalter diagnosebild-m-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited November 12, 2019 17:22 by Jürgen Rodeland
Search: