Caloptilia Acerivorella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU 01122a Caloptilia acerivorella (KUZNETSOV, 1956)



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach KUZNETZOV (1956) lebt die Raupe im westlichen Kopet-Dagh in Turkmenien am Turkmenischen Ahorn. Da diese zentralasiatische Pflanze in Europa fehlt, muss sie hier an einer oder mehreren anderen Ahorn-Arten leben. Nach NOREIKA & PUPLESIS (1993) wurde die Art in Tadschikistan aus Blattminen an "Acer regeli" gezogen. Was damit gemeint ist, ist mir unklar.



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

Die Art wurde aus dem westlichen Kopet-Dagh in Turkmenien beschrieben. NOREIKA & PUPLESIS (1993) melden mehrere Fundorte in Tadschikistan (Hinweis: in jener Arbeit gibt es auch eine Abbildung des männlichen Genitals).

HABELER (1997: 181) berichtet aus Kroatien: „Insel Krk, Malmasuta 310 m, 27.10.1995, zwei frische Tiere, Huemer det. [...] Neu für Europa! Die nächstgelegene Fundstelle ist in Kleinasien.“

Nach [gracillariidae.net, abgefragt 5. Januar 2016] wurde C. acerivorella durch SITEK & VACULA (2010) auch in Tschechien nachgewiesen.

Beide Hinweise auf ein Vorkommen in Europa wurden bisher von der [Fauna Europaea] übersehen (Abfrage am 5. Januar 2016).

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gracillariidae (Blatttütenmotten, Miniermotten und Faltenminierer)
EU 01122a Caloptilia acerivorella (KUZNETSOV, 1956) zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Preferences
This page is read-only | View other revisions
Last edited März 27, 2019 19:05 by Michel Kettner
Search: