Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Coleophora Virgaureae

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Version 25 ist nicht verfügbar (zeige stattdessen aktuelle Version)
Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02707a Coleophora virgaureae STAINTON, 1857

1-3, ♀: Deutschland, Sachsen, Neustädter Heide, Flur Mühlrose (in Rekultivierung), 121 m, 18. August 2013, Abendfang (leg., gen. det. & Fotos: Friedmar Graf), conf. Jukka Tabell [Forum]
4-5, ♀: Österreich, Oberösterreich, Frankenburg, Mischwald, 22. August 2007 (Fotos: Thomas Rupp), det. Andreas Stübner nach Fotos des Genitalpräparats [Forum]



Diagnose

Weibchen

1-2, Präparat des unter Lebendfalterbild 4-5 abgebildeten ♀ (Präparation und Mikrofotos: Peter Buchner)

Bilder eines weiteren weiblichen Genitalpräparats im [Forum].

Männchen

1, eingebettet + 2, nicht eingebettet: Österreich, Niederösterreich, Ötscher, 1650 m, 2. August 2012; leg. Wolfgang Stark, det., präp. & Mikro-Foto Peter Buchner


Erstbeschreibung

STAINTON (1857: 105-106) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Phänologie

Die Falter fliegen relativ spät im Jahr (August - September).


Nahrung der Raupe

Die Raupen leben an Gewöhnlicher Goldrute (Solidago virgaurea).



Weitere Informationen

Synonyme


Taxonomie

Obwohl die beiden Arten Coleophora virgaureae und Coleophora obscenella bereits Mitte des 19. Jahrhunderts beschrieben wurden, galt in der Folge Coleophora virgaureae als Synonym von Coleophora obscenella, so z.B. in der Österreich-Liste von HUEMER et al. (1993)


Faunistik

Nach SAUTER & WHITEBREAD (2005) ist die Art eine bona spec. und in der Schweiz weit verbreitet.
BALDIZZONE et al. (2006) gibt als Verbreitungsgebiet sehr pauschal "Europe, Caucasus, Kazakhstan, Siberia eastward to Baikal area, Altai" an, was auf eine großflächige Verbreitung schließen lässt.
Der abgebildete Falter aus Oberösterreich (Frankenburg) ist ein gesicherter Nachweis der Art aus Österreich, es ist davon auszugehen, dass sie hier weit verbreitet ist.

(Text: Peter Buchner)

Nach GAEDIKE (2008) kommt die Art in Deutschland vor.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Coleophoridae (Miniersackträger, Sackträgermotten)
EU M-EU 02707a Coleophora virgaureae STAINTON, 1857 art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 30, 2016 19:40 von Michel Kettner
Suche: